Hornegger: Rindfleisch-Billigaktion auch für Salzburg

Aktion des Bauernbundes ist völlig unzureichend

Wien, 2001-03-07 (fpd) - Der freiheitliche Abg. Franz Hornegger zeigte sich heute begeistert von der Rindfleisch-Billigaktion des Landes Kärnten und forderte eine solche auch für Salzburg. ****

Die in Salzburg laufende Aktion des Bauernbundes, drei Wochen lang fünf Kilo Rindfleisch um 489 Schilling zu verkaufen, bezeichnete Hornegger als völlig unzureichend. In Kärnten hingegen werde beim Kauf von zwei Kilo ein drittes Kilo gratis dazugegeben. Dies sei wesentlich mehr an den Bedürfnissen des Konsumenten orientiert.

Hornegger forderte Agrarlandesrat Eisl und den Salzburger Landeshauptmann Schausberger auf, die Kärntner Aktion umgehend auch in Salzburg umzusetzen. Dabei müsse natürlich garantiert sein, daß es sich um Fleisch aus hundertprozentig Salzburger Produktion handle. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC