Rieder: Langzeitarbeitslosigkeit in Wien halbiert

Arbeitslosenrate ging um 6,3 Prozent zurück

Wien, (OTS) "Auch im Februar hat sich der Arbeitsmarkt in
Wien erfreulich entwickelt", erklärte Wiens Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Dr. Sepp Rieder am Mittwoch gegenüber der Rathauskorrespondenz. Die Arbeitslosigkeit sei im Vergleich zum Februar 2000 um 6,3% zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote ist im Vergleichszeitraum von 8,5% auf 8% gesunken. Wien liege, so
Rieder, damit im Vergleich mit anderen Bundesländern im Mittelbereich. Schlusslichter sind derzeit das Burgenland mit
einer Arbeitslosenquote von 13.4% und Kärnten mit 10,9%.

Rieder: "Besonders erfreulich hat sich aber der Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit in Wien entwickelt: Die Zahl der Langzeitarbeitslosen konnte in Wien um 49,7% auf rund 7.100
Personen abgesenkt - also halbiert - werden, während im österreichischen Durchschnitt der Rückgang an Langzeitarbeitslosen bloß 18,6% beträgt.****

Erfreulich auch die Situation von arbeitslosen Frauen: Mit einem Rückgang von 7,6% liegt Wien auch in diesem Bereich über dem österreichischen Durchschnitt.

Die positive wirtschaftliche Entwicklung und die
verschiedenen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen wirken jetzt zunehmend auch für Ältere: Im Vergleich zum Februar des Vorjahres ist die Arbeitslosigkeit von Personen ab 45 Jahren um 12,1%, bei
den über 50-jährigen sogar um 14,9% zurückgegangen. (Schluss) nk/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK