Friewald: Über 6,2 Millionen für Nationalpark Thayatal beschlossen

Niederösterreich setzt auf gezielte Umweltpolitik

St. Pölten (NÖI) - In der gestrigen Regierungssitzung wurde eine Förderung des Nationalparks Thayatal in der Höhe von 6,2 Millionen Schilling beschlossen. Das Geld wird unter anderem in Infrastrukturmaßnahmen und Sachaufwände investiert. "Der Nationalpark Thayatal zeichnet sich vor allem durch seinen Artenreichtum und durch seine Unberührtheit auf einem Flussabschnitt der Thaya in der Länge von 22 Kilometern aus. Mit der Investition in dieses ‚Naturjuwel‘ unterstreichen wir erneut den Stellenwert unserer engagierten Umweltpolitik", erklärt LAbg. Rudolf Friewald.****

"Niederösterreich ist das erste Bundesland in Österreich mit zwei Nationalparks. Neben dem Nationalpark Thayatal gibt es auch den Nationalpark Donau-Auen. Darüber hinaus besitzt unser Bundesland bereits 22 Naturparks und 2 Welterbestätten der UNESCO-Konvention, nämlich die Kulturlandschaft Wachau und das Kulturdenkmal Semmering. Mit der Förderung unserer wertvollen ‚Naturdenkmäler‘ wollen wir auch zukünftig den Lebensraum für nachfolgende Generationen schützen und erhalten. Damit beweisen wir, wie wichtig uns eine gezielte Umweltpolitik", betont Friewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI