Öffentliche Debatte zur Zukunft Europas gestartet

Einladung zur Live-Übertragung der Auftaktveranstaltung am 7. März 2001, 14. 30 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission

Wien/Brüssel(OTS) - Am Mittwoch, den 7. März 2001 erfolgt in Brüssel auf Initiative der schwedischen Ratspräsidentschaft der offizielle Startschuß zu einer umfassenden öffentlichen Debatte über die Zukunft Europas. Damit soll die erfolgreiche Initiative "Dialog über Europa", die im Vorjahr begleitend zur Regierungskonferenz 2000 über die Reform der EU-Institutionen informierte, mit neuen Themenschwerpunkten fortgesetzt werden.

Ziel der heute gestarteten Kommunikationsinitiative ist es, die auf dem Gipfel von Nizza beschlossene Regierungskonferenz 2004 auf möglichst breiter und bürgernaher Basis vorzubereiten. Zum offiziellen Auftakt der Initiative werden sich Kommissionspräsident Romano Prodi, der für die Regierungskonferenz zuständige Kommissar Michel Barnier, die Ministerpräsidenten Schwedens und Belgiens, Göran Persson und Guy Verhofstadt sowie der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, David Martin, der Diskussion mit Schülern der "Europäischen Schule" in Brüssel stellen.

Die Eröffnungsveranstaltung wird live via EbS (Europe by Satellite) in alle EU-Mitgliedstaaten übertragen. Die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich lädt aus diesem Anlaß alle interessierten Journalisten zur Teilnahme an dieser Live-Übertragung ein. Sie findet am Mittwoch, den 7. März 2001 um 14. 30 Uhr in der Vertretung der Europäischen Kommission, Kärntner Ring 5-7, 1010 Wien statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission
in Österreich, Annemarie Huber,
Tel.: 01/ 516 18-329

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS