Rekordauftrag von Japan Steel Works unterstreicht Bedeutung des Industrie- geschaefts fuer Lambda Physik ots Ad hoc-Service: Lambda Physik AG <DE0005494272>

Göttingen (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die Lambda Physik AG (WKN 549
427) hat von Japan Steel Works den größten Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte erhalten. Der Systemintegrator von Maschinen zur Herstellung von TFT-Flachbildschirmen orderte den neu eingeführten Lambda STEEL 1000. Das Auftragsvolumen beträgt insgesamt 22,3 Millionen Euro, die Laser sollen innerhalb der nächsten zwölf Monate geliefert werden.

Die Excimerlaser von Lambda Physik werden von Japan Steel Works für Maschinen zur Fertigung der neuen Generation von TFT-Flachbildschirmen genutzt. Diese kommen in schnellwachsenden Märkten für Anwendung in Navigationssystemen, Mobiltelefonen, digitalen Kameras oder Laptops zum Einsatz.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.lambdaphysik.com oder bei:

Lambda Physik AG Kirchhoff Consult AG Claudia Thome Frank Schwarz Hans-Böckler-Str. 12 Savignystr. 18 37079 Göttingen 60325 Frankfurt Tel.:0551-6938 113 Tel.: 069-7474 8615 Fax: 0551-6938 104 Fax:
069-7474 8620 cthome@lambdaphysik.com frank.schwarz@kirchhoff.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI