Kohlenmonoxid-Unfall in Wohnung in Wien-Meidlung

Wien, 4.3. (ots) - Sonntag vormittag wurde die Wiener Rettung in eine Wohnung in Wien-Meidling gerufen. Die Wohnungsinhaber, das Ehepaar Hildegard und Wilhelm P., klagten über plötzliche Übelkeit und starken Brechreiz. Die Rettung vermutete einen Kohlenmonoxid-Unfall und verständigte unverzüglich die Feuerwehr.

Ein Vollbad wurde eingelassen, der neue Gasheizstrahler im Badezimmer war in Betrieb, vermutlich auch die Dunstabzugshaube in der Küche: Das Zusammenwirken dieser Faktoren war vermutlich der Grund für den Kohlenmonoxid-Unfall. Das Ehepaar P. reagierte prompt und rief die Rettung. Diese alarmierte unverzüglich die Feuerwehr, in weiterer Folge wurde auch das Gaswerk an den Einsatzort gerufen. Das Gaswerk nahm sämtliche gasbetriebenen Geräte sowie die Dunstabzugshaube in der Küche in Betrieb, Türen und Fenster wurden geschlossen und abgedichtet. Bereis nach kurzer Zeit zeigte das Messgerät des Gaswerks eine tödliche Konzentration an. Weitere Untersuchungen zur vollständigen Klärung des Falles sind noch ausständig.

(Schluss) ra

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS