Graf: Regierung richtet mit 100 Millionen Schilling dotierte Vertriebenenstiftung ein

55 Millionen vom Bund, 45 Millionen von den Ländern

Wien, 2001-03-04 (fpd) - Erfreut und zufrieden zeigte sich der freiheitliche Vertriebenensprecher Dr. Martin Graf über die Einrichtung einer mit hundert Millionen Schilling dotierten Vertriebenenstiftung. ****

Diese Stiftung sei mit Finanzminister Grasser und Vizekanzlerin Riess-Passer ausverhandelt worden, auch der Bundeskanzler habe seine Zustimmung gegeben. Wie Graf gegenüber dem Freiheitlichen Pressedienst erläuterte, werde der Kärntner Landeshauptmann Dr. Jörg Haider bei der heute um 16.00 Uhr stattfindenden Gedenkveranstaltung der Sudetendeutschen Landsmannschaft zum 4. März 1919 den Vertriebenen diese Tatsache offiziell mitteilen, und zwar in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz.

Geplant sei nämlich, daß der Bund die Vertriebenenstiftung mit 55 Millionen Schilling finanziere, die Länder sollten 45 Millionen Schilling beisteuern, also 5 Millionen pro Bundesland, erklärte Graf. Jörg Haider werde dies in der nächsten Landeshauptleutekonferenz ausverhandeln. Die Beteiligung Kärntens könne man vorweg als gegeben annehmen.

Mit dieser sachgerechten, von der FPÖ initiierten Lösung würden die Vertriebenenverbände das erste Mal seit 1945 auf eine eigenständige finanzielle Basis gestellt, sodaß sie in Zukunft keine Bittsteller mehr seien, freute sich Graf, der die Vertriebenenstiftung mit der Regierung ausgehandelt hat. Das geschehene Unrecht könne man damit natürlich nicht wieder gut machen, die Republik setze aber ein starkes Symbol im Wissen darüber, daß die Vertriebenen Österreich mitaufgebaut hätten und man ihnen daher dankbar verpflichtet sei.

Die Gedenkveranstaltung der Sudetendeutschen Landsmannschaft (SLÖ) zum 4. März 1919 mit der Rede von Landeshauptmann Dr. Jörg Haider zum Thema "Selbstbestimmungsrecht im dritten Jahrtausend" findet heute um 16.00 Uhr im Kongreßhaus, Margaretengürtel 138-140, 1050 Wien statt. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 0664/1524047

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC