Prammer zu Seniorenbericht 2000: Gute Erwerbschancen sind die beste Alterssicherung

Wien (SK) "Die Situation älterer Frauen ist hinlänglich bekannt: Was Frauen brauchen, ist eine eigenständige Alterssicherung", stellte SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer Freitag anlässlich des heute von Minister Haupt präsentierten Seniorenberichts klar. Die SPÖ-Frauen hätten diese Notwendigkeit schon lange erkannt und daher schon vor drei Jahren ein Modell für eine eigenständige Alterssicherung für alle Frauen und Männer vorgelegt, so Prammer gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Während der gesamten Erwerbszeit solle es eine lückenlose Altersvorsorge für alle geben. Anrechnung und Beitragsleistung für Kindererziehungszeiten sollten verbessert werden; für Hausfrauen ohne Kinderbetreuungspflichten soll der erwerbstätige Partner Pensionsbeiträge einzahlen, fasste Prammer die Kernpunkte des SPÖ-Modells zusammen. ****

Am wichtigsten für eine gute Alterssicherung sei es jedoch, Frauen gute Erwerbschancen zu eröffnen. "Das ist die beste Absicherung für eine gute Pension", so die SPÖ-Frauenvorsitzende. Die Regierung verfolge hier aber leider das umgekehrte Ziel, nämlich Frauen aus dem Erwerbsleben zu drängen, so Prammer abschließend. (Schluss) ml

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK