Leitl: Ende der Eintragungsgebühr ist erst Reformanfang

"Hemmschwelle" für die Selbständigkeit reduziert -Unternehmensgründer ersparen sich rund 180 Millionen Schilling pro Jahr

Wien (PWK162) - Als einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer umfassenden Wirtschaftskammerreform freute sich heute WKÖ-Präsident Christoph Leitl die Abschaffung der Eintragungsgebühr für neu gegründete Unternehmen verkünden zu können. "Das Parlament hat heute unserem Reformvorhaben zugestimmt, mit einer Wirtschaftskammergesetz-Novelle die Eintragungsgebühr für die WK-Mitgliedschaft abzuschaffen. Damit werden die österreichischen Jungunternehmer entlastet und die 'Hemmschwelle' für den Weg in die Selbständigkeit reduziert", erklärte Leitl.

"Auch wenn es der Wirtschaftskammer in Zeiten des Sparens und Reformierens nicht gerade leicht fällt auf Einnahmen zu verzichten, so möchten wir damit ein Signal unserer Reformbemühungen setzen, die Leistungen für unsere Mitglieder zu verbessern während wir die Kosten reduzieren", sagte Leitl. Im Durchschnitt melde ein Jungunternehmer ein bis zwei Gewerbeberechtigungen an, für die er bislang jeweils 3000 bis 5000 Schilling zahlen musste. Die Unternehmensgründer sparen sich durch die Abschaffung der Eintragungsgebühr rund 180 Millionen Schilling im Jahr ein, was eine neue Gründerwelle in Österreich begünstige.

"Mit der nunmehrigen Entscheidung wird einer langjährigen Forderung der Jungen Wirtschaft und der New Economy entsprochen. Es ist auch ein Zeichen gegenüber den Neubeginnern von Seiten der bereits aktiven Unternehmen", so Leitl weiter. Dieser Schritt sei eine Vorwegnahme im Zuge der geplanten 30-prozentigen Beitragssenkung in der Wirtschaftskammerorganisation womit ein wichtiges Reformziel der Wirtschaftskammer erreicht ist. (Ne)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4599
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK