Einladung: Gleichenfeier des Geriatriezentrums Favoriten

Wien, (OTS) Kommenden Freitag wird im Beisein von Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker sowie den Generaldirektoren des Krankenanstaltenverbundes am angrenzenden Areal des Kaiser-Franz-Josef-Spitals die Dachgleiche des Geriatriezentrums Favoriten gefeiert. Mit dem Bau des Geriatriezentrums im Süden Wiens wurde im Oktober 1999 begonnen. Mitte 2002 werden voraussichtlich die ersten Stationen in Betrieb gehen. Die Gesamtinvestitionen für den Bau des Geriatriezentrums und der Küche, die auch das Kaiser-Franz-Josef-Spital versorgen wird, sind mit rund 600 Millionen Schilling veranschlagt.

Der Neubau soll 10 Stationen (für Langzeitpflege und Akutgeriatrie) mit insgesamt 240 Betten, eine Einrichtung für Physikalische Medizin sowie eine Tagesklinik und ein geriatrisches Tageszentrum beherbergen. Um Ihnen eine Vorstellung geben zu können, wie das Geriatriezentrum Favoriten nach Fertigstellung aussehen und welche Stationen und medizinischen Einrichtungen es beinhalten wird, laden Sie Gesundheitsstadträtin Dr. Elisabeth Pittermann-Höcker, Univ.-Prof. Dr. Eugen Hauke (Generaldirektor
des Wiener Krankenanstaltenverbundes), Prim. Dr. Ludwig Kaspar (Generaldirektor-Stellvertreter des Wiener Krankenanstaltenverbundes), Hermine Mospointner
(Bezirksvorsteherin für den 10. Bezirk) zur Dachgleiche des Geriatriezentrums Favoriten ein.

o Bitte merken Sie vor:

Zeit: Freitag, 9. März, 11 Uhr
Ort: Wien 10, Kunratstraße 3, neuer Haupteingang

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! (Schluss) bw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114-81 231
e-mail: andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at
Wiener Krankenanstaltenverbund - Generaldirektion
Stabsstelle Public Relation
Mag. Christian Benedik
Tel.: 53114/66031, 66032 DW
e-mail: christian.benedik@kav.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK