Klubobmann Prochaska: Häupl nach Kärnten?

SPÖ bleibt alle Antworten schuldig

Wien (ÖVP-Klub) Als eine freundlich ausgedrückt 'matte' Vorstellung bezeichnete in einer ersten Reaktion der Klubobmann der Wiener Volkspartei Johannes Prochaska die Ausführung Bügermeister Häupls bei der heutigen SPÖ Klausur. Offensichtlich setzen die Wiener Sozialisten auf eine Politik der Stagnation und hoffen durch totale Bewegungslosigkeit bis zum 25. März eine selbst bei Stimmenminderheit drohende absolute Mehrheit einzufahren.***

"Wenn's den politischen Aschermittwoch und die Auslassungen des Hr. Haider nicht gäbe, wäre Dr. Häupl wohl überhaupt nichts anderes eingefallen, als ein selbstgefälliges 'lei wand samma'. Aber die Abqualifizierung der anderen Parteien und Mitbewerber bei der Wiener Gemeinderatswahl werde man Häupl so nicht durchgehen lassen. Denn während die Volkspartei als einziger Wahlwerber klare Prioritäten für die Zukunftsentwicklung Wiens inklusive Finanzierungskonzept vorlege und zur Diskussion stelle, keppelt die Wiener SPÖ in Ermangelung eigener Ideen haltlos gegen die österreichische Bundesregierung und positioniert so die Bundeshauptstadt auf viele Jahre hindurch falsch!

Bei der schwierigen Sanierung der durch sozialistische Verschwendungspolitik zerrütteten öffentlichen Haushalte sei mehr Sachverstand und Miteinander gefragt, als hohle ideologische Phrasen gegen Eigentum, Privatisierung und effizientes privatwirtschaftliches Denken auch im öffentlichen Bereich.

"Wenn der Wiener Bürgermeister glaubt, sich um die existenziellen Fragen unserer Stadt durch verbale Prügeleien mit Jörg Haider herumdrücken zu können, soll er sich doch lieber um den Landeshauptmannsessel in Kärnten bewerben", schloß Prochaska.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (01) 4000 / 81 915
Fax: (01) 4000 / 99 819 15
E-mail: presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/ÖVP-KLUB