ALPHA Österreich: "Neues Leben in der Wüste", eine Dokumentation über das Experiment, die Wüste zu begrünen

Wien (OTS) - Angefangen hat alles in Ägypten. Der 65-jährige Wiener TGM-Professor Dr. Hugo Hubacek konnte durch eine sensationelle Erfindung das ägyptische Nationalsymbol, die Sphinx, vor dem Verfall retten. Im Zuge dieser Arbeiten kam er zum ersten Mal mit der Wüste in Berührung. ALPHA Österreich zeigt die Dokumentation "Neues Leben in der Wüste", am Freitag, dem 2. März 2001, um 22.00 Uhr in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks.

Als Prof. Hugo Hubacek dann in die Sahelzone reiste und dort ein Kind in den Armen der Mutter sterben sah, stand für den Forscher fest, dass er auch etwas gegen den Hunger in dieser Welt machen musste. "Gott gibt jedem Menschen besondere Fähigkeiten", glaubt der österreichische Wissenschafter, "mein Talent sind die Naturwissenschaften." Seine Erfindung, ein wasserspeicherndes Substrat, hilft, die Wüste zu begrünen und urbar zu machen. In den heißesten Gegenden Ost- und Westafrikas versucht er, mit seinem "Wundermittel" den Hunger zu bekämpfen.

Mehrere Projekte laufen bereits, unter anderem im Senegal, einem der am stärksten von der Dürre betroffenen Länder südlich der Sahelzone. Das wenige Wasser zu speichern und für den Gartenbau zu verwenden, ist das Ziel Hugo Hubaceks und der Caritas. Die Einheimischen setzten und pflegen Pflanzen, die sie in ihrem Leben noch nie gesehen haben, wobei besonders die Kinder in das Projekt miteinbezogen werden.
Der Turkanasee in Kenia liegt nahe dem Äquator an der Grenze zu Äthiopien in einer der unwirtlichsten Gegenden der Welt, die geprägt ist von Lava, Asche, Staub und dem stark salzhältigen Wasser aus dem See. Die Wienerin Brigitte Meissel will mit Hilfe des Silikatpulvers von Hugo Hubacek Sand in grüne Anbauflächen verwandeln und Okkraschoten, Bohnen und Wassermelonen züchten.

"Neues Leben in der Wüste" wird am Montag, dem 5. März 2001, um 16.00 Uhr wiederholt.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster im Programm von BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1B (analog) und ASTRA 1G (digital) europaweit empfangen werden. Eine Themenübersicht der weiteren ALPHA Österreich-Sendungen findet sich im Internet (tv.orf.at/alpha) und in ORF TELETEXT auf Seite 308.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Knöll
Tel.: (01) 87 878-15903

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK