Maut und Vignette auf Ungarns Autobahnen

Wien (OTS) - Seit Anfang 2000 sind für die Autobahnen M1 (Grenze Nickelsdorf - Budapest) und M3 (Budapest - Grenze Ukraine) Vignetten erforderlich. Minimum ist die Wochenvignette zum Preis von Ft. 1.400,- (ca. öS 75,-) für PKWs, Busse zahlen Ft. 4.800,- (ca. öS 253,-), die Gebühren für Wohnwagen richten sich nach der Anzahl der Achsen.

Weiterhin ohne Vignette befahrbar ist die M7 (Budapest - Balaton), auf der M5 Richtung Süden kommt nach wie vor die Maut zum Tragen (Ft. 1.650,-/ca. öS 90,-).

Grenzschutz an Ungarns Westgrenze

Das ungarische Innenministerium will mit einem Budget von 100 Millionen Forint die Kapazität der ungarisch - österreichischen Grenzübergänge verstärken. Diese Entwicklungsarbeiten sollen bis zum Beginn der Sommersaison 2001 abgeschlossen sein. Die neue Regelung gilt für unbestimmte Zeit, da zwei Jahre nach dem Beitritt Ungarns zu Europäischen Union die Grenzkontrolle zwischen Ungarn und Österreich aufgehoben werden wird.

Eine entsprechende Vereinbarung zum erleichterten Grenzübertritt im Gleichklang mit den österreichischen Behörden soll in Kürze unterzeichnet werden.

Weiters werden zur Verkürzung der Wartezeiten die Fahrbahnen an den Grenzübergängen Hegyeshalom, Sopron, Kophaza und Rabafüzes erweitert, bei Fertörakos wird ein neuer Grenzübergang am Wasser errichtet.

Tourismuspreis "Topic 2000" an Dr. Janos Erdei

Der vom O.K. - Verlag Wien vergebene Preis für besondere Leistungen im Tourismus ging für das Jahr 2000 an Dr. Janos Erdei, Direktor des Ungarischen Tourismusamtes in Wien. Der Preis wurde vor allem für die ausgezeichnete Öffentlichkeitsarbeit und die damit verbundene exorbitante Steigerung des Tourismus von Österreich nach Ungarn verliehen.

Das Ungarische Tourismusamt unter der Leitung von Dr. Janos Erdei nahm im Jahre 2000 an über 40 Messen teil, der Werbewert der effizienten Öffentlichkeitsarbeit lag bei mehr als 100 Millionen Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt.
A-1010 Wien, Opernring 5.
Tel. 01/585 20 12-13, Fax 01/585 20 12-15.
E.mail: ungarn@ungarn-tourismus.at
Internet: www.hungarytourism.hu, www.miwo.hu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN/OTS