Partik-Pablé: "Männerabteilung im Sozialministerium ist sinnvolle Einrichtung"

Wien, 2001-02-27 (fpd) - Als sehr sinnvoll bezeichnete die freiheitliche Spitzenkandidatin für die Wiener Landtagswahlen Dr. Helene Partik-Pablé die geplante Einrichtung einer Männerabteilung im Sozialministerium. ****

Herbert Haupt sei der erste Sozialminister, der sich auch der Probleme der Männer in unserer Gesellschaft annehme, betonte Partik-Pablé. Die Lebenserwartung der Männer liege beispielsweise mit 77 Jahren deutlich unter derjenigen der Frauen mit 82 Jahren. Außerdem müßten Fragen der Gleichbehandlung heute wesentlich umfassender gesehen werden als noch in den siebziger Jahren.

Frauenangelegenheiten würden durch die Einrichtung einer Männerabteilung jedenfalls nicht vernachlässigt. Es gehe schließlich nicht um ein "Entweder-Oder", sondern um ein Miteinander beider Geschlechter, schloß Partik-Pablé. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC