Offizielle Stellungnahme zum Vorfall am Doppelsessellift West (Hirschenkogel) der vergangenen Nacht

Semmering-Hirschenkogel (OTS) - Am 23.2.2001 wurde in etwa in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr von Zeugen im Bereich der Bergstation des Sesselliftes (Umlenkscheibe) ein gelbliches Licht beobachtet.

Gegen Mitternacht wurde von einem Pistenfahrer auf einer Stütze ebenfalls ein gelbliches Licht wahrgenommen. Da der Pistenfahrer etwa 40 Meter von der Stütze entfernt präparierte, wollte er dieser Erscheinung beim nächsten Vorbeifahren nachgehen. Als der Fahrer diese Piste wieder erreichte, lag das Seil samt Sesseln bereits am Boden.

Die Pistenmannschaft benachrichtigte unverzüglich die Betriebsleitung, diese in weiterer Folge die Gendarmerie und die Betreiber der Semmering-Hirschenkogelbergbahnen GmbH.

In den frühen Morgenstunden wurde der erste Augenschein durch Vertreter der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden mit einem Sachverständigen des Landes und Beamten der Kriminalabteilung Niederösterreich vorgenommen. Dabei wurde vorläufig festgestellt: An vier Stellen des Förderseiles wurden thermische Beeinträchtigungen festgestellt wobei eine dieser Schadensstellen zum Riss des Förderseiles führte. Die genaue Ursache für diese thermische Beeinträchtigung ist noch Gegenstand der Untersuchungen.

Bei diesem Vorfall kamen keinerlei Personen zu Schaden, die Piste entlang des Sesselliftes ist vorläufig gesperrt und die Anlage einstweilen gerichtlich beschlagnahmt.

Mit den Aufräumungsarbeiten wird voraussichtlich noch heute begonnen wodurch eine Öffnung der gesperrten Piste nach abgeschlossener Bergung mit Sonntag möglich wäre.

Eine Inbetriebsetzung der betroffenen Sesselliftanlage für die laufende Saison ist vorläufig auszuschließen.

Die Kabinenbahn und der Schlepplift sind durch diese Vorkommnisse nicht betroffen und uneingeschränkt in Betrieb und können ohne weiteres die üblichen Besuchermengen aufnehmen. Alle weiteren Pisten sowie die Rodelbahn sind in perfektem Zustand und somit Tag und Nacht geöffnet.

Die starken Schneefälle der letzten Tage bescherten dem "Zauberberg Semmering" über 35 cm Neuschnee und somit eine wunderschöne Winterlandschaft.

Für weitere Informationen steht Ihnen Markus Pausackerl jun. (Semmering-Hirschenkogel Bergbahnen GmbH) unter der Rufnummer 0676/84622313 und Major Karl Kuhn (Kriminalabteilung NÖ) unter der Rufnummer 0664/4401011 zur Verfügung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Semmering Hirschenkogel Bergbahnen GmbH

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS