NÖ Kulturpreisträger stellen im St. Pöltner Stadtmuseum aus

Sobotka: "Dank den Künstlern für ihr Engagement!"

"Die Künstler haben viel dazu beigetragen, daß das kulturelle Bewußtsein der Menschen in Niederösterreich in den letzten Jahren belebt wurde und daß Qualität einfach zum Lebensgefühl gehört. Kunst hat einen notwendigen Dialog ausgelöst, die Leute setzen sich mehr und mehr mit Kunst auseinander!" konstatierte gestern abends Landesrat Wolfgang Sobotka bei der Eröffnung einer Ausstellung im NÖ Dokumentationszentrum für zeitgenössische Bildende Kunst im Karmeliterhof in St. Pölten, die den Kulturpreisträgern des Landes Niederösterreich im Jahr 2000 in den Sparten Bildende Kunst und Architektur gilt.

Der St. Pöltner Stadtrat für Kultur Dr. Siegfried Nasko bezeichnete die Ausstellung als erfreulichen Brückenschlag zwischen Stadt St. Pölten und der Kulturförderung der NÖ Landesregierung. Diese Schau diene nicht dazu, daß sich Politiker im Lichte der Künstler sonnen, sondern sei lediglich als Dank aufzufassen, den man den Künstlern entgegenbringen wolle, was viel zu selten geschehe. Auch St. Pölten zeichne seine Künstler aus, und in Hinkunft werde es hier auch Förderpreise geben, meinte Nasko.

Die vorgestellten Künstler waren zugegen: Der Tullner Franz Graf, Würdigungspreisträger für "Bildende Kunst" sowie die Förderungspreisträger Ona. B. und Judith P. Fischer, weiters die Architektengemeinschaft Katzberger/Bily/Loudon (Würdigungspreis Architektur), "The next enterprise" une Walter Zschokke (Anerkennungspreise).

Die Ausstellung ist bis 17. März jeweils Dienstag bis Smstag von 10 bis 17 Uhr zugänglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landeskorrespondenz
Dr. Eckhardt
Tel.: 0699/21880099

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/01