Treffen der Umweltgemeinderäte des Weinviertels

Sobotka: Umweltbereiche enden nicht an den Gemeindegrenzen

St.Pölten (NLK) - "Unsere Umweltgemeinderäte sind die Partner bei der Umsetzung von Umweltschutzprojekten. Sie tragen den Gedanken des Umweltschutzes direkt zum Bürger, in dem sie direkt und unmittelbar vor Ort im Einsatz sind." So argumentierte heute Landesrat Wolfgang Sobotka beim Auftakt zum Treffen für UmweltgemeinderätInnen des Weinviertels. Ihm werden in nächster Zeit noch zwei weitere Treffen speziell für die Umweltgemeinderäte der anderen Viertel folgen.

"Wir wollen als direkte Ansprechpartner die Kontakte zu unseren Umweltgemeinderäten pflegen und ihnen auch die Möglichkeit bieten, untereinander ins Gespräch zu kommen", meinte Sobotka weiter. "Denn Umweltbereiche enden nicht an den Gemeindegrenzen. Gerade deshalb ist eine gemeindeübergreifende Zusammenarbeit bei den Umweltgemeinderäten besonders wichtig", fügte der über seine "Botschafter" sichtlich stolze Umweltlandesrat hinzu. "Zusätzlich wollen wir ihnen auch die Serviceangebote des Landes und der Umweltberatung näher bringen und ans Herz legen. Denn das Land Niederösterreich hat sich im Umweltbereich die Schwerpunkte des Klimabündnisses, von Wohnen mit Holz und ‚Natur im Garten‘ gesetzt, zu denen wir auch Informationen und Broschüren anbieten," sagte Sobotka.

Dass die Niederösterreicher mit ihrer Umweltsituation in der eigenen Gemeinde ohnedies sehr zufrieden sind, zeigt eine Gallup-Umfrage des vergangenen Herbstes. Nur knapp 10% glauben, dass sich die Situation in den letzten fünf Jahren verschlechtert hat. "Knapp 60% sind der Meinung, dass der Umweltschutz als politisches Thema künftig an Bedeutung gewinnen wird. Das zeigt uns, wie wichtig unsere Arbeit für Niederösterreich auch weiterhin ist", schloss Sobotka.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK