Siemens und HP gründen Konsortium für das Bezahlen mit dem Mobiltelefon

Mitglieder des "Mobile E-services Bazaar" von HP werden Standard für mobile payment entwickeln

Wien (OTS) - Siemens Information and Communication Mobile (IC Mobile) und Hewlett-Packard Company (HP) kündigten heute die Gründung eines Konsortiums für die Entwicklung eines offenen Standards für das Bezahlen mit dem Mobiltelefon (mobile Payment) an. Darüber hinaus arbeitet das Konsortium an einem einheitlichen Application Programming Interface (API) für mobile Payment-Systeme. Der offene Standard wird es Serviceprovidern erlauben, sichere Bezahlvorgänge anbieten zu können - durch die Unabhängigkeit von der Art des jeweils abzurechnenden Dienstes wird eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten erwartet. Es ist geplant, die Spezifikation für diesen offenen Standard Ende Juni 2001 zu veröffentlichen. Die Mitglieder von HP's "E-services Bazaar" Add2Phone, Digital Bridges, MatchON Sports, Radiolinja, Springtoys und Yomi Vision, bilden zusammen mit Siemens IC mobile und HP die Gründungsmitglieder des Konsortiums. Sobald die erste Spezifikation veröffentlicht wird, steht das Konsortium auch anderen Mobilfunkbetreibern und Diensteanbietern (Application Provider) offen.

"Neue Methoden und Lösungen für die Bezahlung sind eine notwendige Grundlage für die Einführung neuer Mobilfunkdienste", sagte Dr. Rüdiger Hausmann, Vice President Business Development für Intelligent Services beim Siemens-Bereich Information and Communication Mobile. "Die Bezahlung von Informationen, Diensten und Gütern wird eine Schlüsselfunktion beim mobile business einnehmen. Wir sind überzeugt, dass wir durch die gemeinsamen Aktivitäte unserer Arbeitsgruppe einen neuen Standard für das Bezahlen mit dem Mobiltelefon etablieren werden."

"HP ist der festen Überzeugung, dass diese offene Entwicklungsgemeinschaft das ideale Umfeld ist, um einen echten Standard für Mobilfunkdienste zu schaffen," sagte Paul Birtch, Marketingdirektor bei HP's Network and Service Provider Business Unit. "HP unterstützt die Entwicklung einer einzigartigen Lösung für mobile Payment-Systeme, in dem wir die 'e-speak'-Technologie zur Verfügung stellen und das 'Mobile E-services Bazaar' in das Konsortium einbringen."

Siemens IC Mobile und HP arbeiten bereits gemeinsam an einer Version von pay@once, die 'e-speak' unterstützt. Pay@once ist die Siemens-Lösung für das Bezahlen mit dem Mobiltelefon, welches verschiedene Methoden für die Vergebührung und das Abrechnen von Mobilfunkdiensten erlaubt wie z.B. die Abrechnung von Verbindungszeit und/oder Datenmenge sowie die Verrechnung eines Festpreises. Die Lösung pay@once wird auf dem 3GSM World Congress auf dem Messestand von HP (F5) gezeigt. Der erste GSM-Netzbetreiber der Welt -Radiolinja - stellte für die Demonstration den notwendigen Netzzugang zur Verfügung und integrierte den Bezahlvorgang in das Mobilfunknetz.

Digital Bridges zeigte die Nutzung von Mobilfunkspielen über 'e-speak' bei gleichzeitiger Bezahlung in Echtzeit durch pay@once inklusive einer Authorisierung durch Eingabe eines PIN-Codes. Die Lösung für Werbung über den Mobilfunk von Add2Phone demonstrierte die Integration von E-Commerce, einheitlichem werblichen Auftritt und Bezahlen mit dem Mobiltelefon. Springtoys zeigte eine intelligente Spielelösung, die es erlaubt, ein mobiles Onlinespiel jederzeit abzubrechen, um es zu beliebiger anderer Zeit wieder fortzusetzen. Die Demonstration von Yomi Vision erlaubte das 'chatten' von verschiedenen mobile Endgeräten aus, die auf eine gemeinsame virtuelle Gemeinschaft zugreifen.

E-speak ist eine Technologie von HP, die als offene Plattform zur Entwicklung und Umsetzung von elektronischen Diensten und Anwendungen dient. Der Mobile E-services Bazaar stellt ein umfassendes Umfeld für Anbieter von Dienstleistungen, Netzwerktechnik, Anwendungen und Inhalten bereit, in dem diese gemeinsam mit ihren Kunden massgeschneiderte Dienste und Anwendungen erstellen können. HP, seine Kunden und Partner arbeiten hierbei sowohl auf der technischen wie auch auf der kommerziellen Ebene zusammen und bilden dadurch ein Forum für die Schaffung von elektronischen Diensten (e-services). E-speak erlaubt darüber hinaus als gemeinsame Schnittstelle auch das nahtlose Zusammenspiel zwischen den verschiedenen elektronischen Diensten.

Hewlett-Packard Company ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen und Diensten für Informationstechnologie und Imaging. HP's Ziel ist es, innovative Technologien und deren Vorteile Endverbrauchern und Unternehmen über einfach zu bedienende Endgeräte, elektronische Dienste und eine Internet-basierte Netzwerklösung, die dauerhaft verfügbar ist, zur Verfügung zu stellen. HP hat weltweit 88.500 Mitarbeiter und verzeichnete im Geschäftsjahr 2000 eine Gesamtumsatz von 48,8 Milliarden US-Dollar. Informationen über HP und die Lösungen von HP finden sich im Internet unter http://www.hp.com

((Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von Siemens beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u.a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführungen von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch Siemens ist weder geplant noch übernimmt Siemens die Verpflichtung dazu.))

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerald Oberlik
Siemens AG Österreich
Tel.: 051707 22221
E-Mail: gerald.oberlik@siemens.at

Christina Brandenstein
Siemens AG Österreich
Tel.: 051707 24043
E-Mail: christina.brandenstein@siemens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS