Subject: ex-it eröffnet subsidiary in London

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 22. Februar 2001 fand vor internationalen Journalisten und Repräsentanten renommierter Finanzinstitute im London Capital Club die offizielle Eröffnung der ex-it (UK) Ltd. statt. Nach den Präsentationen des CEO's Dr. Christian Imo (ehemaliger Vorstand der Wiener Börse AG und ÖTOB, österreichische Termin- und Optionenbörse) und des Country Managers und CEO ex-it (UK) Peter D. Sharrock fand eine Podiumsdiskussion zum Thema "The impact of e-finance to securities trading" statt. Am Panel sassen Repräsentanten der neuen ex-it Business Partner i-flex solutions und Logiscope. Außerdem diskutierten Vertreter des ECN's Jiway, sowie des global tätigen marktführenden Profibrokers Knight Securities.

Führender Anbieter für e-finance Lösungen in Österreich

ex-it ist der marktführende Provider von e-finance solutions in Österreich. Zum Kundenkreis der ex-it zählen die führenden Banken und Finanzdienstleister Österreichs, die die auf Basis eines Know-how Pools an Finanz- und Technologieexperten entwickelten innovative und hochwertige e-finance Lösungen der ex-it im Einsatz haben. Das ex-it Team hat sich durch die einzigartige Verbindung der fachlichen und technologischen Kompetenzen sowie der nachgewiesenen "time to market" Fähigkeit als wertvoller Partner für die Umsetzung komplexer und zeitkritischer e-finance Lösungen erfolgreich positioniert.

ex-it hat sich auf Internet-Lösungen für Finanzdienstleister mit dem Ziel spezialisiert, alle wesentlichen Geschäftsprozesse im Sinne des "one stop shopping" anbieten zu können: e-systems, e-services, sowie e-consulting. Im Geschäftsbereich e-systems bietet ex-it Software-Lösungen an, die von Front End-Applikationen über eine Middleware-Kommunikations- und Prozessplattform bis zum Back Office alle für Online Brokerage und Online Banking notwendigen Systemkomponenten umfasst. Im Bereich e-services bietet ex-it Outsourcing-Dienstleistungen für Rechenzentrumsbetrieb , operative Back-Office Ver-arbeitung (WP-Abwicklung, Settlement, Zahlungsverkehr und Meldewesen) und Call Center an. Das ex-it e-consulting beinhaltet strategische Beratung, Integration und Support. ex-it ist damit einer der wenigen europäischen Anbieter der in der Lage ist, den Betrieb einer kompletten virtuellen Bank im www anzubieten.

Grosses Marktpotential für e-finance am britischen Markt

Grund für die Eröffnung der Londoner Filiale war laut Dr. Christian Imo das grosse Marktpotential, welches der britische Markt im Bereich e-finance bietet: "London ist zwar zweifelsfrei die europäische Hauptstadt der Finanzmärkte, was jedoch financial online services angeht, hinkt Grossbritannien Kontinentaleuropa zur Zeit noch hinterher. In unseren Studien haben wir ein sehr grosses Marktpotential identifiziert." sagte Dr. Imo während der Präsentation.

Bis Ende 2001 Auslandsniederlassungen in acht europäischen Ländern

Mit der Eröffnung der 100 %igen Londoner Tochtergesellschaft setzt ex-it einen weiteren Schritt der Internationalisierung und der erfolgreichen Etablierung eines europaweiten Unternehmensnetzes:
Neben den bereits operativen Auslandstöchtern ex-it Hellas in Athen und ex-it Slovakia in Bratislava, wurde im Januar 2001 eine Tochtergesellschaft in Budapest (ex-it Hungary) gegründet. Im März 2001 folgt eine weitere Tochtergesellschaft in Prag (ex-it CZ). Weitere Tochtergesellschaften sind im 2. Quartal 2001 in Sofia, Frankfurt und Zürich geplant. An ihren Auslandstöchtern hält die ex-it jeweils 100 % der Anteile.

Die Büroräumlichkeiten der ex-it UK befinden sich im Herzen der Londoner Financial City: Die Adresse lautet:

ex-it (UK) Ltd.
148 Leadenhall Street,
EC3V 4QT London
Phone:+44-207-6488460
Fax:+44-207-6488461

ex-it geht strategische Kooperation mit weltführendem Hersteller von Universalbanklösungen i-flex solutions ein

In Zusammenhang mit der offiziellen Eröffnung der ex-it (UK) Ltd. wurde auch das vor kurzem zwischen den Unternehmen ex-it und i-flex solutions Ltd. (http://www.iflexsolutions.com/index.htm) abgeschlossene Business-Partner-Agreement erstmals verkündet. Dr. Christian Imo, sprach von einer win-win-Situation für beide Firmen, da sich das Produktportfolio gegenseitig perfekt ergänze. "Mit i-flex solutions als Partner komplettieren wir die ex-it product-suite in Richtung "full-value-chain" front-to-back Solutions Provider. Mit der Einbindung einer hochwertigen Universalbanklösung haben wir ein weiteres strategisch wichtiges Modul in unserem one-stop-shopping Angebot im Bereich e-finance-solutions".

i-flex ist führender Entwickler und Anbieter von Core Bankingsystemen in den Bereichen Wholesale Banking mit Corporate Banking, Investmentbanking und Treasury sowie Retail Banking, und verfügt über ein integriertes Back-office inklusive SWIFT-Anbindung sowie ein umfassendes integriertes General-Ledger Accounting System und eine voll integrierte Data-Warehouse Lösung. Die globale Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 1.500 Entwickler und Spezialisten, verfügt über je 2 Entwicklungscenter in Bombay/Indien, sowie Bangalore/Indien, hat Tochtergesellschaften in USA, UK, Holland und Südafrika. I-flex solutions hat Kunden in allen Kontinenten in 66 Ländern der Erde. Mit dem Hauptprodukt Flexcube hält i-flex mit 238 Kunden weltweit die Nummer 2 Position in der Scorelist der Top Anbieter von Universal Banklösungen. I-flex gehört als SEI-CMM Level 5 zertifiziertes Software-Entwicklungsunternehmen zu den Top 20 Anbietern von Bank Technologie Lösungen weltweit. Citicorp hält Minderheitsanteile an i-flex solutions welche aus der Citibank Information Technology Limited (CITIL) hervorgegangen ist. Bei der Podiumsdiskussion war i-flex solutions durch David Maxwell, CEO i-flex solutions Europe (bzw. Rajesh Hukku, Chairman of the Board i-flex solutions worldwide) vertreten.

Weitere strategische Partnerschaft mit weltführendem Hersteller von MDS Connectivity Lösungen Logicscope

Ebenso wurde im Rahmen der Vorstellung von ex-it (UK) Ltd. eine weitere wesentliche strategische Kooperation mit Logicscope Realisations Ltd. (http://www.logicscope.com) bekanntgegeben. Auch hier sprach Dr. Christian Imo von einem außerordentlichen beiderseitigen Nutzen wegen der idealen Ergänzung der Produktlinien beider Unternehmen. "Mit Logicscope als Partner erschließen wir mit unserer universellen excom Kommunikations-, Prozeß- und Middlewareplattform die ganze Welt der professionellen Marktdatenanbieter (Market Data Suppliers). Die Logicscope Connectivity Lösungen mit deren strategischem Hauptprodukt LiveXML erweitern die Kompatibilität von excom auf sämtliche wesentlichen verfügbaren Datafeeds (z.B. Reuters Selectfeed+, Telekurs MDF, etc.) sowie Handelsplattformen (z.B. Reuters Triarch 2000, Bridge BTRS, etc.). Dadurch werden die front-to-back Gesamtlösungen von ex-it (siehe auch i-flex) in den Bereich der professionellen weltführenden Informationsanbieter erweitert wodurch eine runde "full-value-chain" Lösung durch ex-it als Generalunternehmer angeboten werden kann.

Logicscope ist in seinem Bereich Weltmarktführer und die Lösungen von Logicscope sind in einer Vielzahl von Banken in aller Herren Länder im Einsatz. Dies wurde ermöglicht durch die Listung von Logicscope als OEM Vendor für praktische alle führenden Datenanbieter. Die Nutzung von Logicscope Lösungen durch die Weltmarktführer im Informationsbereich bescheinigt die Qualität und die Funktionalität der Logicscope Lösungen. Bei der Podiumsdiskussion war Logiscope durch seinen CEO Nick Dyne vertreten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Thomas Schaefer
Head of Marketing & Public Relations
Exchange Information Technology GmbH
Palais Esterhazy, Wallnerstrasse 4
A-1014 Vienna, AUSTRIA
Web: www.ex-it.at
E-mail: schaefer@ex-it.at
Tel: +43-1-532 45 10 ext 16
Mobile: +43-664 313 95 36
Fax: +43-1-532 45 10 ext 42

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS