Nürnberger: Riess-Passer verwechselt innenpolitisches Parkett mit Bühne des Villacher Faschings

Hilfestellung im Lesen von Fußzeilen

Wien (SK) Der Scherz, den Frau Vizekanzlerin in der ZIB 2, vom Mittwoch den 21. Februar 2001, zum besten gab (Riess-Passer:, ...es gab einen Antrag des SPÖ-Abgeordneten Nürnberger im Parlament, wo man vergessen hat, die Computerzeile des Sozialministeriums unten wegzulöschen, der dort erarbeitet wurde,...,) würde tatsächlich besser auf die Bühne des Villacher Faschings passen. ****

"Sollte diese Aussage der Vizekanzlerin jedoch kein Faschingsscherz gewesen, sondern ernst gemeint sein, gebe ich ihr auf diesem Wege eine kurze Hilfestellung im Lesen von Fußzeilen: Beinahe alle Dokument des SPÖ-Parlamentsklubs sind zur leichteren Erkennbarkeit mit einer Computerzeile versehen. Hier einen Zusammenhang mit dem Sozialministerium herzustellen, erinnert an den Verfolgungswahn von Chaosministerin Forstinger, die zuerst nicht weiß welche Dokumente sie unterschreibt und danach die Verantwortung für eigene Fehlleistungen an redliche Beamte der Republik Österreich abschiebt", stellte heute SPÖ-Abgeordneter Rudolf Nürnberger klar. (Schluss) se/gg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK