Die Top-UMTS-Trends aus der Sicht von Northstream

Cannes (ots-PRNewswire)- Northstream erstellt während seiner Teilnahme am 3GSM World Congress in Cannes eine Liste der Trends, die aus seiner Sicht den größten Einfluss auf die Mobilbranche haben oder haben werden. Northstream ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen zur strategischen Beratung im Bereich der drahtlosen Kommunikation. Zu den Kunden von Northstream gehören weltweit führende Betreiber und Zulieferer, z.B. Vodafone, AT&T, NTT DoCoMo Europe, Sonera, Mitsubishi, Ericsson, Microsoft und Siemens.

- UMTS-Zulieferer weit von der Realität der Betreiber entfernt -Northstream glaubt, dass UMTS gute Geschäftsaussichten bietet, die Betreiber aber einige wichtige Schritte erst noch tun müssen. Die Phantasien der UMTS-Zulieferer über unvorstellbare Möglichkeiten und endloses Wachstum sind unrealistisch.

- UMTS-Co-Lokalisierung - Northstream ist der Ansicht, dass die UMTS-Betreiber co-lokalisieren müssen, um akzeptable Gewinnspannen erreichen zu können. Eine niedrige Bevölkerungsdichte ist der kritischste Faktor für den Erfolg der UMTS-Betreiber. In Schweden hat die Co-Lokalisierung schon begonnen, andere Märkte werden folgen.

- Nutzungsdauer der Geräte - Northstream ist der festen Überzeugung, dass die Austauschzyklen für die Geräte auf die in Japan übliche Dauer verkürzt werden müssen, nämlich auf weniger als ein Jahr. Ohne diese "Innovationsvoraussetzung" kann die Branche nicht schnell genug wachsen, und zwar weder bezüglich der Verkaufszahlen noch im Hinblick auf die dynamische Einführung von Serviceleistungen. Dafür müssen Betreiber und Hersteller zusammenarbeiten.

- Änderung der Einnahmenstruktur - Unterhaltung als Triebkraft für UMTS - Northstream glaubt, dass die Einnahmenstruktur, die durch die Spiel-, die Musik- und die Fotobranche entstanden ist, sich auf das mobile Internet verlagern wird. Die Betreiber werden nicht nur die Betriebsumsätze steigern, sondern die Unterhaltungsbranche wird UMTS insgesamt weiter voranbringen.

- EDGE ist wieder da - Northstream geht davon aus, dass die EDGE-Technologie eine Renaissance erlebt. Die voraussichtliche Verzögerung von UMTS und die Neubewertung der Geschäftsabläufe hat in der Branche zu der Erkenntnis geführt, dass EDGE kurz- und längerfristig eine optimale Ergänzung zu WCDMA darstellt. Außerdem ist es eine hervorragende Lösung für Betreiber, die noch keine UMTS-Lizenzen besitzen. Die Geräte-Verfügbarkeit ist noch nicht gegeben, aber sie werden zur Verfügung stehen, wenn die Betreiber sie anfordern.

- Sicherheit - Ist sie wirklich ein Problem? - In der Branche herrscht die allgemeine Auffassung, dass das Fehlen einer umfassenden Sicherheitslösung sich leicht zum Hemmschuh entwickeln kann. Aber stimmt das wirklich? Der Sicherheitsstandard der herkömmlichen Zahlungsmethoden (Kreditkarten, Portemonnaie in der Tasche, Festnetz-Internet usw.) scheint für die Benutzer akzeptabel zu sein. Aus der Sicht von Northstream kann man durchaus davon ausgehen, dass die Benutzer die vorhandene Sicherheit bei der drahtlosen Kommunikation akzeptieren werden und diese nicht zum Hindernis für den Erfolg des mCommerce, von Kleinstumsätzen und anderen Dienstleistungen mit Finanztransaktionen werden dürfte.

- Content-Provider konzentrieren sich nicht auf gewinnbringende Produkte - Anwendungsentwickler, -provider und -bearbeiter, Achtung! Gewinn bringen Ihnen nur Produkte, die für den Anwender von Nutzen sind, durch die er Zeit spart und die ihn glücklich machen. Mit anderen Worten: Alles dreht sich um Zeitmanagement, Zeitersparnis und Zeit-"Kreation".

Northstream

Northstream ist ein führendes Modellzentrum für die drahtlose Kommunikation, insbesondere im Bereich der Geschäfts- und Technologie-Strategien für die mobilen Kommunikationssysteme der Zukunft. Neben strategischer Beratung veröffentlicht Northstream anerkannte Branchenberichte und entwickelt eigene hochmoderne Produkte für die mobile Kommunikation.

Northstream arbeitet als strategischer Berater für mehrere der weltweit führenden Netzbetreiber und Systemzulieferer tätig, z.B. für Vodafone, AT&T, NTT DoCoMo Europe, Sonera, Mitsubishi, Ericsson, Microsoft und Siemens. Zu den international bekannten Investment-Banken und Beratungsfirmen, die die Dienstleistungen des Unternehmens in Anspruch nehmen, gehört auch Accenture, vormals Andersen Consulting.

Northstream wurde im Dezember 1998 gegründet und befindet sich mehrheitlich im Besitz seiner 6 Firmengründer. Weitere Eigentümer sind Argo Global Capital, das Board of Directors von Northstream und die 50 Mitarbeiter des Unternehmens. Northstream hat Niederlassungen in Stockholm (Schweden), Sophia Antipolis (Frankreich) und Tokio (Japan). Nähere Informationen finden Sie unter:
http://www.northstream.se.

ots Originaltext: Northstream
Im Internet recherchierbar: http//: recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Bengt Nordstrom, President
Tel.: +46 (0)70-558 47 09
e-Mail: Bengt.Nordstrom@northstream.se

Tommy Ljunggren, Public Relations Manager
Tel: +46 (0)70-591 00 64
e-Mail: tommy.ljunggren@northstream.se

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE