Baier:"Legal, illegal, scheißegal..."

Wien (OTS) - "Endgültig geoutet als ein Gewaltmensch mit einem
Hang zum Terrorismus ist der deutsche Außenminister Joseph Fischer, und zwar nicht durch 'Enthüllungen' trivialer Episoden aus seiner Frankfurter Sponti-Zeit, sondern durch seine Unterstützung der neuerlichen Bombenangriffe der USA und Großbritanniens gegen den Irak," erklärte KPÖ-Vorsitzender Walter Baier.

"In Pervertierung des einst populären Spruchs 'Legal, illegal, scheißegal' stört den grünen Außenminister auch nicht, dass es für die Bombenangriffe keine völkerrechtliche Deckung gibt, ja Bush und Blair nicht einmal um einen entsprechenden Besschluss des Sicherheitsrates vorstellig geworden sind.

Die bei solchen Gelegenheiten üblichen Rücktrittsforderungen erübrigen sich, da Gewaltbereitschaft, Ignoranz gegenüber dem Völkerrecht und elementaren humanen Prinzipien bekanntermaßen Berufsvoraussetzungen für das Amt eines deutschen Außenministers darstellen. Erstaunen könnte allerdings, wie rasch auch grüne Politiker sich diese anzueignen vermögen", schloss Baier.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: (01) 503 65 80
E-mail: wien@kpoe.at
Internet: www.wien.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP/OTS