Die ORF-Notrufnummer "147 - Rat auf Draht": Das Hilfsnetz wird engmaschiger

Wieder erfolgreiche Intervention in einem Suizidfall

Wien (OTS) - Vergangenes Wochenende wurde auf Grund der
Intervention eines "Rat auf Draht"-Beraters ein Menschenleben in einem westlichen Bundesland gerettet. Eine junge Frau rief in der Nacht an, drohte sich umzubringen und wollte davor "nur noch kurz mit jemandem sprechen". Solche Situationen sind für den jeweiligen diensthabenden Berater höchst prekär, da auf Grund der Anonymität nicht sicher ist, ob die betroffene Person ihn über ihren Aufenthaltsort informieren wird. Nach mehrmaligen Telefonaten gab die Verzweifelte ihm dann ihre Adresse und konnte, nachdem der Berater sich mit der örtlichen Gendarmerie in Verbindung gesetzt hatte, gerettet werden.

An diesem Beispiel sieht man, wie gut die Zusammenarbeit mit der Exekutive und den psychosozialen Einrichtungen des gesamten Bundesgebietes funktionieren muss, um effiziente Hilfe in Notsituationen zu leisten. Daher ist die ORF-Kinder- und Jugend-Hotline "147 - Rat auf Draht" jetzt auch Partner des "Netzwerks gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen", einer multiprofessionellen Plattform mit Vertreterinnen und Vertretern von mehr als 20 spezialisierten Einrichtungen. Auch durch den Schulterschluss mit der "Informationsstelle gegen Gewalt", einer Einrichtung, die seit Einführung des Wegweisungsrechts existiert, wird das Netz, das Kinder und Jugendliche in Notsituationen auffängt, engmaschiger. Die intensive Kooperation ermöglicht, Maßnahmen zu ergreifen und durchzusetzen, die Kids bei ihren Problemen wirksam unterstützen.

Die intensive Kooperation der verschiedenen Einrichtungen ermöglicht effiziente Arbeit in allen Bereichen der Prävention, des Opferschutzes, der Familienhilfe und der Tätertherapie. Damit werden notwendige Rahmenbedingungen im Umgang mit Gewalt und sexuellem Missbrauch geschaffen und hohe Qualitätsstandards für alle Unterstützungsangebote an die Betroffenen und deren Familien gesichert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Fernbach
(01) 87878 - DW 14745

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK