Technisches Gebrechen bei der Telekom Austria

legt chello- und Priority-Kunden der UPC Telekabel lahm

Wien (OTS) - Dienstag, den 20. Februar wurde um 14.30h die Verbindung zwischen Wien, Graz und Klagenfurt unterbrochen. Tausende UPC Telekabel Kunden, aber auch die ADSL-Kunden der Telekom Austria saßen mit ihren Internet- und Telefonieanschlüssen auf dem "Trockenen". Betroffen von dem Ausfall war nicht das UPC Telekabel Netz, sondern nur die Verbindungsstrecken der Telekom Austria.

Keinerlei Meldung durch Telekom Austria.

UPC Telekabel verfügt über einen Krisenplan, der sicherstellen soll, dass bei einem Ausfall alles unternommen wird, um die Verbindung so rasch wie möglich wieder herzustellen. Die UPC Telekabel musste die Telekom Austria von dem Ausfall verständigen, auch danach erfolgte keine proaktive Rückmeldung über den Schadensgrund. So konnte UPC Telekabel seine User auch nicht darüber informieren, was zu diesem Ausfall geführt hat.

UPC Telekabel ersucht Telekom Austria um ein Umrouting. Telekom Austria ist dazu nicht in der Lage.

Nachdem der Ausfall der Verbindung in den Süden feststand, wurde seitens UPC Telekabel ein Umrouting über eine "Ausweichstrecke" vorgeschlagen, um den Kunden eine Überbrückung der Reparaturzeit zu ermöglichen. Die Telekom Austria konnte das Umrouting aber nicht durchführen.

UPC Telekabel entschuldigt sich für diese nicht im direkten Einflußbereich liegende Störung bei ihren Kunden. Eine offizielle Stellungnahme der Telekom Austria ist noch ausständig.

UPC Telekabel ist mit ATS 2 Mrd. Umsatz und 700 Mitarbeitern der führende österreichische Anbieter für TV, Telefon und Internet. Die Telekabel-Services werden durch Priority Telecom und chello Broadband abgerundet und umfassen TV-Angebote mit über 30 Kanälen, Telefonservices auf einem eigenen, unabhängigen Kommunikationsnetz und Breitbanddienste für den Internetzugang. Individuelle Pay per view TV Angebote, ein zukunftsorientiertes Glasfasernetzwerk und unterschiedliche Internet-Portale sind die Wegbereiter für eine digitale Multimedia-Welt, an der die Kunden mit UPC Telekabel teilhaben werden.

UPC Telekabel ist eine Tochtergesellschaft der United Pan-Europe Communications (UPC). UPC mit Sitz in Amsterdam ist eines der führenden paneuropäischen Breitband-Kommunikationsunternehmen. UPC bietet Kabelfernsehen, Telefonie, High-speed Internet-Zugang sowie auch TV-Programmdienste in nunmehr siebzehn europäischen Ländern und in Israel an. UPC beschäftigt derzeit mehr als 9000 Mitarbeiter.

Per Ende 2000 konnten über das UPC-Netzwerk rund 10 Millionen Haushalte erreicht werden, davon nutzen 6,5 Millionen Haushalte das Kabel-TV-Angebot, 358.000 Haushalte den Telefonie-, 343.000 den Breitband-Internet-Dienst sowie 24.000 Haushalte das Digital TV-Angebot. Neben diesen via Kabel übertragenen Diensten bietet UPC auch Direct To Home Satellitenfernsehen, das in 474.000 Haushalten in Zentraleuropa empfangbar ist.

ß
Information: Inge Schultes-Holenka,

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, UPC Telekabel GmbH Tel: 01/960 68 DW 1158
e-mail: ingeborg.schultes@telekabel.co.at
Internet: <http://www.telekabel.at>
(Schluss)

WKN: 072000

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS