Motorola und Creature Labs bilden Allianz zur Entwicklung mobiler Spiele mit virtuellen Haustieren / Sea-Monkeys PAL wird im dritten Quartal 2001 als erstes gemeinsames Angebot den Betreibern zugänglich gemacht

Cannes, Frankreich (ots-PRNewswire) - Der Geschäftsbereich Global Telecom Solutions Sector (GTSS) von Motorola, Inc. (NYSE: MOT) und Creature Labs geben bekannt, dass die beiden Unternehmen vorhaben, gemeinsam Computerspiele mit künstlichem Leben - virtuelle Haustiere - zu entwickeln, mit denen der Benutzer auf datenfähigen mobilen Endgeräten über Mobilnetze mit 2,5G und 3G wie GPRS und UMTS spielen kann.

Auf der Grundlage eines Zweijahres-Vertrags und mit Beschränkung auf den Mobilfunk-Markt wird Motorola von Creature Labs entwickelte Spiele vermarkten. Die Spiele sollen leicht verständlich und nicht nur auf die traditionellen Zielgruppen ausgerichtet sein; zu den angesprochenen Zielgruppen gehören ein größerer Prozentsatz weiblicher User sowie jüngere Mobiltelefon-Nutzer. Das Konzept bietet Betreibern mobiler Netze eine vielversprechende neue Einnahmequelle.

Das erste Produkt basiert auf den weltberühmten 'Sea-Monkeys' (in Deutschland kennt man sie vielleicht noch als Yps-Gimmick!), die Nachfolgeversionen sollen dann individuellen Kundenanforderungen angepasst werden. Das Spiel beginnt mit der Geburt eines virtuellen Sea-Monkey, der Spieler hat dann die Aufgabe, sein neues Haustier durch sein Leben zu begleiten und für das Tier zu sorgen. Da das Spiel auf einem Server läuft, der an das Mobilnetz des Betreibers angeschlossen ist und eben nicht auf dem Endgerät des Spielers, bleibt das Spiel ununterbrochen aktiv, und der Spieler muss sich regelmäßig in das Netz einwählen, um sicherzustellen, dass sein Sea-Monkey rundum glücklich und gesund ist. Neuere mobile Datensysteme wie GPRS und UMTS ermöglichen den direkten Zugriff und permanente virtuelle Verbindungen, die es dem Benutzer ermöglichen, ständig mit dem PAL-Server in Verbindung zu bleiben.

Jeder Spieler hat ein virtuelles Aquarium, in dem sein Sea-Monkey lustig vor sich hin lebt. Abgesehen von der direkten Sorge um das Wohlergehen des Sea-Monkey, obliegt dem Spieler auch die Sorge um den Zustand der Umwelt des kleinen Haustiers, sprich: um das Aquarium. Mit vielen verschiedenen Pflanzen zum Beispiel hat der Sea-Monkey immer etwas zum Spielen. Noch wichtiger ist allerdings, dass die Unterwasserflora das Wasser im Aquarium auch mit dem Sauerstoff versetzt, ohne den der kleine Kerl nicht leben kann.

Ein Spieler kann mehrere Sea-Monkeys als Haustiere halten, was noch mehr Sorgfalt bei der Pflege und Fütterung jedes einzelnen verlangt. Hinzu kommt, dass man sich auch um die Hinterlassenschaften des Sea-Monkey kümmern muss - sonst riskiert man eine Kontamination, ein 'Umkippen' des Wassers im virtuellen Aquarium der kleinen Lebewesen.

Je mehr sich ein Spieler mit seinem Sea-Monkey und dessen Lebensraum beschäftigt, desto größer fällt sein Lohn in Form von Bonuspunkten aus. Solche Bonuspunkte können dann eingetauscht werden gegen neue Wasserpflanzen, Geräte zur Reinhaltung des Aquariums oder zum Aufbau von Beziehungen zu weiteren Tierchen beitragen.

Die Fütterung des Sea-Monkey ist besonders wichtig für den Erfolg bei diesem Spiel. Ein Sea-Monkey, der zu selten gefüttert wird, hat keine Energie zum Herumschwimmen und -spielen, was für seine gesunde Entwicklung aber von größter Wichtigkeit ist. Außerdem wird ein Sea-Monkey, der in seinen ersten Entwicklungsphasen zu wenig gefüttert wird, nie zu einem normalen erwachsenen Sea-Monkey heranwachsen, wie dies bei seinen richtig gefütterten Artgenossen der Fall ist. Das Überfüttern eines Sea-Monkey hingegen kann zu anderen Problemen führen, wie zum Beispiel einer erhöhten Abfallmenge im virtuellen Aquarium, was wiederum das natürliche Gleichgewicht stören und alle Lebewesen und Pflanzen im Tank gefährden kann.

Motorola sieht in solchen mobilen Spielen eine wichtige Erweiterung des Angebots an Mobilfunkkunden und gleichzeitig die Chance, Netzauslastung und Einnahmen zu erhöhen. Motorolas Ziel ist es, zum führenden Anbieter des bisher fesselndsten Unterhaltungsangebots im Mobilfunk zu werden - und auf dem Weg zu diesem Ziel ist die Partnerschaft mit Creature Labs ein wichtiger Schritt.

Creature Labs

Creature Labs ist der Erfinder der beliebten Creatures(TM)-Computerspiele, einer Software mit künstlichen Lebensformen, die weltweit über eine Million Mal verkauft wurde. Zurzeit erweitert das Unternehmen seine Produktpalette um eine Reihe verschiedener Unterhaltungsgenres und -plattformen wie Docking Station(TM), die erste Online-Version von Creatures(TM) und 'Amazing Virtual Sea-Monkeys', ein Titel aus der Kategorie 'Virtuelle Haustiere' auf der Grundlage der kultig-kitschigen Sea-Monkey-Lizenz. Weitere anstehende Titel sind Beasts(TM), ein Echtzeit-Action- und Strategiespiel in 3D um den Yeti sowie eine Reihe von Online-Arcade-Spielen auf verschiedenen Plattformen. Weitere Informationen über Creature Labs finden Sie auf der Website des Unternehmens unter http://www.creaturelabs.com.

Sea-Monkeys

Im Jahre 1957 erkannte Harold von Braunhut die Möglichkeit zur Vermarktung von 'Instant-Haustieren' aus der Packung. Er packte winzige Krebstierchen, die in der Lage sind, jahrelang in einer Art Starre ohne Wasser zu überleben, in Suppentüten. Mit dieser Erfindung sah er außerdem die Möglichkeit, Kindern die Welt der Kuriositäten, Mysterien und Wunder der Natur nahe zu bringen. Die Idee, die der Öffentlichkeit bereits 1960 als "Instant Life" vorgestellt wurde, feierte letztes Jahr ihren 40. Geburtstag; im Jahr davor, 1999, entwickelte George Atamian von Exploratory die Sea-Monkey Watch, ein Mini-Aquarium, das sowohl winzige lebende Tiere enthält als auch die Uhrzeit anzeigt. Die originelle Uhr erhielt von der New York Times den Titel "Best Educational Toy" (Bestes pädagogisches Spielzeug).

Motorola

Motorola, Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen auf den Gebieten der integrierten Kommunikation und der integrierten elektronischen Lösungen. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2000 37,6 Milliarden US-$. Aktuelle Meldungen und Informationen zu Motorola finden Sie unter http://www.motorola.com.

Sea-Monkeys ist ein eingetragenes Warenzeichen der Transcience Corporation. MOTOROLA und das Motorola-Logo sind Warenzeichen der Motorola, Inc. Alle anderen Bezeichnungen von Produkten oder Dienstleistungen sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Rückfragen bitte an:
Joe Arimond, Motorola Public Relations,
Tel.: +1 847-632-3889,
E-Mail: joseph.arimond@motorola.com;
Lisa de Araujo, Creature Labs,
Tel.: +44-1223-727038,
E-Mail: lisa@creaturelabs.com

Websites:
http://www.creaturelabs.com
http://www.motorola.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE