Kinderfreunde unterstützen Prammers Vorschlag für ein neues Unterhaltsrecht

Wien (SK) "Die Leidtragenden sind die Kinder, wenn die Väter nicht zahlen wollen. Alleinerziehende haben schon genug Sorgen. Das neue SPÖ-Modell würde Frauen entlasten und die Höhe variiert bedarfsorientiert nach dem Alter des Kindes. Kinder kosten schließlich nicht weniger, nur weil ihr unterhaltspflichtiger Vater ein niedriges oder gar kein Einkommen hat. Daher unterstützen die Kinderfreunde die Forderungen von SPÖ-Abgeordneter Barbara Prammer für ein neues Unterhaltsrecht", erklärte SPÖ-Abgeordnete Gabriele Binder, Familiensprecherin der Österreichischen Kinderfreunde, Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** (Schluss) ml/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK