Zierler: Medienpolitik: Grüne schwenken auf Regierungslinie ein

Wie lange will SPÖ noch im medienpolitischen Abseits stehen?

Wien, 2001-02-20 (fpd) - "Offensichtlich ist jetzt bei den Grünen medienpolitische Vernunft eingekehrt. In weiten Bereichen sind die heutigen Aussagen des grünen Mediensprechers ein begrüßenswerter Schwenk auf die Regierungslinie. Die Frage ist nur, wie lange die SPÖ jetzt noch im medienpolitischen Abseits stehen will", so heute FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler zur Pressekonferenz des grünen Mediensprechers Schennach. ****

Es sei jedoch eine Tatsache, daß es auch im ORF zu Reformen und Strukturänderungen kommen müsse. Reformverweigerung gefährde nur die Entwicklung des Medienstandorts Österreich. Die Einladung der Bundesregierung an die Opposition gelte weiter: "Schaffen wir in gemeinsamen Verhandlungen eine tatsächlich unabhängige Medienbehörde." Während bei den Grünen diesbezüglich Bewegung festgestellt werden könne, scheine sich die SPÖ immer fester in ihre rückwärtsorientierte Medienpolitik einzumauern, bedauerte Zierler. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC