Galerie im Landeskrankenhaus Mödling:

Gemeinschaftsausstellung von Robert Weber und Alfred T. Moritz

St.Pölten (NLK) - Am Montag, 12. März, um 14 Uhr wird in der Galerie des Landeskrankenhauses Mödling die Ausstellung der beiden Künstler Robert Weber und Alfred T. Moritz eröffnet. Sie läuft in drei Geschossen des Krankenhauses, präsentiert werden rund 80 großformatige Arbeiten auf Papier. Robert Weber, ein geborener Wiener, lebt seit 1980 in Scheiblingkirchen. Er gehört der Wiener Neustädter Künstlervereinigung an und befasst sich mit Materialbildern sowie Skulpturen aus Karton und Eisen.

Alfred T. Moritz wurde 1964 in Horitschon (Burgenland) geboren und übersiedelte 1983 nach Wien. Er ist Autodidakt, seine Bilder waren bereits im Rahmen des Steirischen Herbstes, im "Theater am Steg" in Baden und in einigen Galerien im In- und Ausland zu sehen.

Die Galerie im Landeskrankenhaus Mödling präsentiert seit 18 Jahren zeitgenössische Kunst. Alljährlich werden Themen durch die Krankenhausleitung vorgegeben. Künstlerische Beraterin ist die Leiterin der "Schule des Sehens", Inge Ute Brunner.

Die Ausstellung ist bis Oktober 2001 täglich von 8 bis 21 Uhr zugänglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK