AKNÖ-Preisfinder brachten Konsumenten 30 Mio Einsparung

9 Prozent Einsparung im Schnitt, 2 von 3 Anfragen positiv erledigt

Wien (AKNÖ) - Eine erfolgreiche Bilanz ziehen die Preisfinder der Arbeiterkammer Niederösterreich. Die im Jahre 1997 gegründete AK-Preisagentur hat den Konsumenten bis jetzt Einsparungen von 30 Millionen Schilling verschafft. "Die Konsumenten können um das eingesparte Geld mehr Waren kaufen, erhöhen die Nachfrage und schaffen damit Arbeitsplätze", so AKNÖ-Präsident Josef Staudinger.

Die Einsparung beträgt durchschnittlich 9 Prozent (in Summe 30 Millionen). Der Warenwert aller recherchierten Produkte (Summe
aller Vorgabepreise der Kunden) liegt bei 490 Millionen Schilling. Bei zwei von drei Anfragen haben die Preisfinder ein günstigeres Angebot gefunden. Bei einem Drittel der Anfragen wurde dem Konsumenten mitgeteilt, dass der von ihm angegebene Preis bereits ein sehr günstiger ist.

Die Preisfinder wurden Anfang Dezember 1997 als Pilotversuch gestartet. Ziel dabei ist es, durch Markttransparenz Vorteile für die Konsumenten zu sichern. Bisher hat sich gezeigt, dass die Preisfinder weder unseriösen Betrieben zu mehr Umsatz verhelfen, noch durch Diskonterförderung Arbeitsplätze bedrohen. Um die Qualität der Händler zu gewährleisten, besteht eine Schnittstelle zu den AKNÖ-Konsumentenberatern.

AKNÖ-Präsident Josef Staudinger freut sich, dass viele Unternehmen die Preisfinder als Möglichkeit der Umsatzsteigerung akzeptiert haben. "Vor allem kleinere Händler nützen unseren Service, ihre konkurrenzfähigen Preise an den Konsumenten zu bringen", so der AK-Präsident. Insgesamt arbeiten die Preisfinder derzeit mit über 3.000 Händlern, vor allem aus Ostösterreich, zusammen. Der Einwand, dass die Preisfinder "Fax-Händler" und "Handy-Vermittler" bevorzuge, stimmt nicht. Bei den Preisrecherchen können ausschließlich renommierte Händler aus ganz Österreich den Preiswettbewerb für sich entscheiden. Diese Händler verfügen ausnahmslos über Verkaufsräumlichkeiten und Arbeitnehmer, die die Beratung des Kunden übernehmen.

Mitglieder der Arbeiterkammer Niederösterreich können die Preisfinder für die erste Preisrecherche kostenlos in Anspruch nehmen. Ab der zweiten Preissuche fallen die gleichen Kosten wie für Nicht-AKNÖ-Mitglieder an - und zwar 30 % der gefundenen Preisdifferenz, aber höchstens 1.500 Schilling. Auch für Nicht-Arbeiterkammer-Mitglieder wird recherchiert. Die Preisrecherche erfolgt innerhalb Wochenfrist.

Im Zuge des Reformprogrammes AK-Plus will die Arbeiterkammer Niederösterreich das Preisfinder-Service ausbauen. Die Homepage soll künftig stärker als virtuelle Börse zwischen Konsumenten und Händlern dienen, alle aktuellen Kundenpreisrecherchen sollen in einer Online-Auktion zur Verfügung stehen und möglichst viele Händler zum Mitsteigern animieren.

Nähere Informationen zu den Preisfindern gibt es unter 0800/232323-1919 bzw.
der Internet-Homepage http://www.preisfinder.at.

Rückfragehinweis: 01/58883-1640

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN