Kadenbach: VP-NÖ verfängt sich in der eigenen Propaganda

Niederösterreich (SPI) "In der Aussendung der NLK -Niederösterreichische Landeskorrespondenz (offizieller Pressedienst des Landes) vom 19.02.01 12.21 Uhr werden als wichtigste Projekte zu denen die Zustimmung der Infrastruktur - Ministerin fehlt die Nordautobahn, der Ring um Wien mit der B301, die Verlängerung der A22 mit dem Anschluss an die geplante Nordautobahn und die Verlängerung der S2 genannt. Diese Bauvorhaben sind aber laut VP-NÖ alle im fiktiven 15 Milliarden Programm enthalten. Dieses ist aber laut Aussendung vom 19.02.01 0TS0168 bereits paktiert und finanziert", analysiert die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ Karin Kadenbach.

"Es stellt sich die Frage wer nun recht hat Landesverkehrsreferent LH Pröll oder die Parteisekretärin Mikl-Leitner. Ich hoffe, dass sich zumindest die VP-NÖ mit sich selbst einig wird was zu fordern ist. Sicher ist nur, dass sich die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher nicht mehr länger an der Nase herumführen lassen", so Kadenbach.
sw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 DW 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN