Krammer: Verkehrspolitik für VPNÖ ein Desaster

Nordautobahn ist nicht in Bau

St. Pölten, (SPI) - "Landesverkehrsreferent LH Erwin Pröll kritisierte heute im ORF-Interview, dass wichtige Infrastrukturmaßnahmen für Niederösterreich nicht zu verwirklichen sind, wenn diese blauschwarze Bundesregierung so weiter macht wie bisher. Es dürfte der VP-Landesparteisekretärin entgangen sein, dass die Nordautobahn in Niederösterreich noch nicht in Bau ist - ebenso wie wichtige andere Infrastrukturmaßnahmen bei Straße und Schiene. Die Verkehrspolitik ist für die VPNÖ ein Desaster - und LH Erwin Pröll kritisierte im eigentlichen Sinne seine eigene Arbeit und sein mangelndes Durchsetzungsvermögen bei der Bundesregierung", kommentiert die Weinviertler SP-LAbg. Christine Krammer heutige Aussagen der VPNÖ.****

"Nach den heutigen ‚Enthüllungen‘, wonach die Ostregion für das Verkehrsministerium offensichtlich betreffend Ausbau von Straße und Schiene ein ‚Niemandsland‘ bleibt, sollte sich die VP-Landesparteisekretärin mit unqualifizierten und vor allem peinlichen Aussagen zurückhalten. Ihre Aufgabe wäre darin zu sehen, endlich für Niederösterreich die notwendigen Finanzmittel zu sichern. Ihre Erfolgsaussichten sind gering, zumal sie als angebliche Konsumentenschutzsprecherin im Bereich BSE und Schweine-Affäre in dieser Bundesregierung ja ebenso wenig zustande gebracht hat", so Krammer.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN