Starker Österreich-Auftriff bei der ITB

Wien (OTS) - Am 13. März öffnet die Internationale Tourismus-Börse wieder ihre Pforten. Mit über 9.000 Ausstellern aus 180 Ländern und Regionen verzeichnet die Messe Berlin diesmal eine Rekordbeteiligung der internationalen Touristikbranche.

So vielfältig wie die ITB präsentiert sich auch das Tourismusland Österreich. Auf 1.300 m² stellen sich über 100 Unternehmen im zweigeschossigen Fachbesucherteil und im Publikumsbereich vor. "Österreich nimmt im weltweiten Tourismus eine bedeutende Rolle ein. Der geballte Auftritt unser Bundesländer, Regionen und Orte bei der diesjährigen ITB unterstreicht unsere starke Position", erklärt Dr. Arthur Oberascher, Geschäftsführer der Österreich Werbung.

Die ITB-Highlights auf einen Blick: Auf den Präsentationsflächen im Publikumsbereich stellen sich insgesamt 20 österreichische Anbieter vor: Wien ist diesmal der größte Aussteller mit 50m² Fläche. Casinos Austria laden mit einem speziellen ITB-Casino zum Roulette. Saalbach stellt seinen Messeauftritt unter das Motto "Ski & Board". Die Kleinen Historischen Städte zeigen ihre Austria Classic Tour, Paneuropa stellt einen Formel 1 Boliden aus und offeriert Fahrkurse als Incentive auf den Spuren von Niki Lauda und Gerhard Berger. "Tirol von A-Z - von Achensee bis Zillertal" will eine Kegelbahn aufbauen und startet den Guiness Buch der Rekorde verdächtigen Versuch von Berlin bis zum Hintertuxer Gletscher die Kugel rollen zu lassen. Oberösterreich geht mit seinem Indoor Ballon in die Lüfte. Die ARGE Städte stellt die Vielfalt österreichischer Stadtkultur vor. Vorarlberg setzt mit ausdrucksstarken Bildwelten auf den Winter und Kärnten ist mit der diesjährigen Landesausstellung in Friesach vertreten.

"Ein Schwerpunkt der diesjährigen ITB wird auch bei der Präsentation des Weltkulturerbes Österreich liegen", erklärt Mag. Fritz Bauer, Leiter der ÖW Berlin. Mit seinen 6 Kulturstätten wird das Weltkulturerbe Österreich symbolisch durch ein 5 m x 5 m großes Plakat mit dem Sujet Graz dargestellt. Außerdem steht für das Publikum ein eigens eingerichtetes Weltkultur-Café offen.

Weiters auf der ITB die Anbieter Klösterreich und 50Plus, SalzburgerLand, die Umgebungsorte Salzburg, Radtouren Österreich, die Steiermark, Schönbrunn, Baden/Wienerwald sowie die Tiroler Zugspitz Arena.

Für Publikumsanfragen rund um Ferien in Österreich stehen UrlaubsberaterInnen der Österreich Werbung München zur Verfügung.

"Diesmal bieten wir mit zahlreichen Pressekonferenzen geballte Österreich-Information für die Medien", freut sich Mag. Bauer. Den Auftakt bildet die gemeinsame Präsentation der neuen Strukturen im österreichischen Tourismus von Staatssekretärin Marès Rossmann und dem ÖW-Geschäftsführer Dr. Arthur Oberascher (4.3./9.00 Uhr/Schauräume der Wiener Werkstätten).

Gemeinsam mit der Österreich Werbung geben die Bundesländer Tirol, Vorarlberg, Kärnten und Salzburg sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit Einblick in die Ergebnisse der AMAS-Studie (Austrian Moderate Altitude Study). Diese Höhenstudie belegt erstmals wissenschaftlich die gesundheitlichen Auswirkungen mittlerer Höhenlagen auf den Organismus von Urlaubern (5.3./14.00 Uhr/Messegelände, Palais im Funkturm/Westseite)

Weitere Pressekonferenzen: Die Präsentation des Projektes "Tirol von A-Z" (5.3. 12.00Uhr/Messegelände, Halle 17, Presseraum des ÖW-Standes) sowie ein Auftritt der Niederösterreich Werbung zum Thema "Wein als Tourismusfaktor" anlässlich der ersten Folge der neuen TV-Staffel "Julia - eine ungewöhnliche Frau" (6.3./13.00 Uhr/Hollywood Media Hotel). Dabei liest Christiane Hörbiger aus dem neuen Buch von Gerhard Tötschinger "Ach, wer da mitfahren könnte... Reisen im Biedermeier".

Bitte Anmeldungen zu den Österreich-Pressekonferenzen vorab an die ÖW Berlin via Mail bei nina.genboeck@oewber.de

Zu einem ITB-Highlight zählt sicher der "Große Österreich Quiz", bei dem Messebesucher an 10 Terminals ihre Österreich-Kenntnisse testen können. Österreich-Kenner werden auf der Aktionsbühne mit wertvollen Preise belohnt. Die SchülerInnen der Zillertaler Tourismusschulen sorgen mit Schmankerln aus der Tiroler Küche und aus österreichischen Kellern sowie Kaffevariationen des renommierten Cafe Einstein für das kulinarische Wohl der Österreich-Gäste.

Alle Infos rund um die ITB sind auch auf der ÖW-Homepage unter www.austria-tourism/itb. abrufbar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

sterreich Werbung
Public Relations
Mag. Sabina Köppl
Tel.: 01/588 66-330

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUW/OTS