Staatspreis für Erwachsenenbildung

Ausschreibung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Wien/Bregenz (VLK) - Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat auch heuer einen Staatspreis für Arbeiten auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung
ausgeschrieben. Bewerber können ihre Arbeiten bis Ende Mai
2001 einreichen. ****

Der Staatspreis ist mit 100.000 Schilling (7.267 Euro)
dotiert und kann nur auf Grund persönlicher Bewerbung an österreichische Staatsbürger verliehen werden.

Zur Bewerbung können eingehende wissenschaftliche Untersuchungen, theoretisch fundierte Darstellungen aus der
Praxis, Berichte über systematische Versuche oder bedeutsame Arbeiten zur Geschichte der Erwachsenenbildung in Österreich eingereicht werden. Es können nur Werke berücksichtigt
werden, die in den letzten drei Jahren entstanden sind. Nicht
in Frage kommen Arbeiten, die im Zuge einer schulischen oder akademischen Ausbildung entstanden (z.B. Diplomarbeiten oder Dissertationen) oder die im Auftrag bzw. mit Förderung von
Bund, Land, Gemeinde oder einer Körperschaft öffentlichen
Rechts durchgeführt wurden, bzw. solche, die bereits
publiziert wurden.

Die Arbeiten sind in zweifacher Ausfertigung einzureichen. Nähere Informationen zum Staatspreis für Erwachsenenbildung
und den dafür erforderlichen Bewerbungsunterlagen erteilt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, 1014
Wien, Minoritenplatz 5, Telefon 01/53120-0.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL