Behinderungen im Bahnverkehr nach Italien

Streik der Italienischen Staatsbahn (FS)

Villach (ÖBB) - Die Italienischen Staatsbahnen (FS) haben für heute, 17. Februar 2001, um 21.00 Uhr einen Streik angekündigt. Die Dauer des Streiks wurde bis 18. Februar 2001 um 21.00 Uhr anberaumt. Schwere Behinderungen im internationalen Reisezugverkehr über den Grenzübergang Tarvisio Boscoverde (Pontebbana - Achse) sowie über die Brennerachse sind zu erwarten.

Mehrere italienische Eisenbahner - Gewerkschaftsgruppierungen haben für heute, 17. Februar 2001, um 21.00 Uhr einen Streik angekündigt. Die Dauer des Streiks wurde bis 18. Februar 2001 um 21.00 Uhr anberaumt.

Die internationalen Reisezüge über die Pontebbana - bzw. Brenner -Achse sind von diesem Streik schwer betroffen. Sämtlicher Reisezugsverkehr von und nach Italien wird in diesem Zeitraum nicht möglich sein. Schienenersatzverkehrlösungen sind nur für einzelne Verbindungen möglich.

Auswirkungen auf den internationalen Reisezugsverkehr:

Grenzübergang Brenner/Brennero:
Während des Streiks enden und beginnen alle Züge nach bzw. von Italien in Innsbruck Hbf.

Nord - Süd Richtung:
Ausfall sämtlicher internationalen Reisezüge nach dem EC 83 (Abfahrt Innsbruck Hbf. 19.31 Uhr)

Erster internationaler Reisezug nach dem Streik ist der D 287 (Abfahrt Innsbruck Hbf. 22.40 Uhr)

Süd - Nord Richtung:
Ausfall sämtlicher internationalen Reisezüge nach dem D 1124 (Abfahrt Bahnhof Brenner/Brennero 22.04 Uhr)

Erster internationaler Reisezug nach dem Streik ist der D 288 (Abfahrt Bahnhof Brenner/Brennero 03.56 Uhr)

Grenzübergang Innichen/San Candido:
Ausfall des Schnellzugspaares D 438 / D 439 zwischen Lienz und Innsbruck Hbf. Für diese beiden Züge wird ein Schienenersatzverkehr zwischen Lienz und Innsbruck Hbf. mit Bahn - Bussen eingerichtet.

Ausfall sämtlicher Regionalzüge im Korridorverkehr zwischen Lienz und Innsbruck Hbf.

Grenzübergang Tarvisio Boscoverde:
Während des Streiks enden und beginnen alle Züge nach bzw. von Italien in Villach Hbf.

Nord - Süd Richtung:
Ausfall sämtlicher internationalen Reisezüge nach dem D 233 (Abfahrt Villach Hbf. 18.14 Uhr)

Für den EN 237 wird ein kostenpflichtiger Schienenersatzverkehr mit Bahn - Bussen nach Venedig angeboten. Für die Reisenden dieses Zuges erwachsen daraus keine Mehrkosten. Eine Weiterfahrt mit dem EN 235 nach Rom ist nicht möglich.

Erster internationaler Reisezug nach dem Streik ist der EN 235 am 19. Februar (Abfahrt Villach Hbf. 00.20 Uhr)

Süd - Nord Richtung:
Ausfall sämtlicher internationalen Reisezüge nach dem EC 30 (Abfahrt Tarvisio Boscoverde 15.23 Uhr)

Erster internationaler Reisezug nach dem Streik ist der EN 236 am 19. Februar (Abfahrt Tarvisio Boscoverde 00.45 Uhr)

Auswirkungen auf den internationalen Güterverkehr:
Der internationale Güterverkehr von und nach Italien kommt während des Streiks komplett zum Erliegen.

Der nationale Reisezugverkehr in Österreich ist vom Streik der Italienischen Staatsbahnen nicht betroffen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(Schluss)

Ing. Christoph Posch
Kommunikation Steiermark, Kärnten und Osttirol
Tel.: ++43 (0) 4242 93000 3131
Fax.: ++43 (0) 4242 93000 3139
e-mail: christoph.posch@kom.oebb.at
web - Site: www.oebb.at
ß

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/ÖBB