Kronberger zu Temelin: EU muss handeln!

Van der Bellen-Plan: Schnapsidee

Wien (OTS) - "Eine starke Reaktion der EU auf den Dauerstörfall Temelin ist längst überfällig, denn ein möglicher Gau bedroht ganz Europa!" erklärt der EU-Abgeordnete und Umweltexperte Hans Kronberger anlässlich der gestrigen Großveranstaltung in Wullowitz. Kronberger fordert: "Die EU braucht einheitliche und verbindliche Sicherheitsstandards für Atomkraftwerke, die auch für beitrittswerbende Länder gelten müssen." " Außerdem", so Kronberger, "wenn Tschechien zu Dumpingpreisen Atomstrom in die EU liefert, so ist dies eine massive Wettbewerbsverzerrung, die die tschechischen Stromkunden finanzieren und die EU-Kraftwerksbetreiber gefährdet."

Die dem Forum von Grünen Chef Van der Bellen vorgeschlagene Lösung, den tschechischen Energieversorger CEZ aufzukaufen und dann Temelin als Besitzer still zu legen, kann der EU-Abgeordnete absolut nichts abgewinnen. Kronberger: "Dieser Vorschlag ist alles andere, als ein betriebswirtschaftlicher Geistesblitz (der Wert der Firma wird übrigens auf 230 Milliarden Schilling geschätzt), denn dann müsste man alle Risikoreaktoren von Dukovany über Kosloduj bis Krsko usw. aufkaufen! Außerdem hat Van der Bellen nicht erklärt, wer die gigantischen Summen aufbringen soll und wie man die Verkäufer daran hindern kann, mit dem Erlös neuerlich desolate Kraftwerke zu bauen."

Hans Kronberger: "Die Grenzen zwischen universitären Wirtschaftstheorien und Schnapsideen sind wohl fließend, aber vielleicht hat der Wirtschaftsprofessor Van der Bellen in seiner Jugend auch nur zu viel DKT gespielt!" (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gerhild Hofer, Tel. 0664/1137602

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/OTS