KUKACKA: BRIX' AUSSAGEN SIND REINES ABLENKUNGSMANÖVER ibw arbeitete wesentlich effizienter und kostengünstiger als Euroteam

Wien, 15. Februar 2001 (ÖVP-PK) Als reines Ablenkungsmanöver wertete heute, Donnerstag, der ÖVP-Fraktionsführer im Euroteam-Untersuchungsausschuss, Mag. Helmut Kukacka, die Aussagen des SPÖ-Fraktionsführers im Euroteam-Untersuchungsausschuss, Abg. Otmar Brix. Der ÖVP-Abgeordnete wies die Vorwürfe des SPÖ-Abgeordneten vehement zurück. Die Äußerungen von Brix könnten nicht ernst genommen werden. Gerade in der letzten Ausschuss-Sitzung habe sich herausgestellt, dass das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) vom Rechnungshof für seine effiziente Arbeit gelobt wurde. Während Euroteam den Hauptteil der Steuergelder ohne adäquate Leistungen abkassierte, leistete ibw den Hauptteil der Arbeit für Euroteam-Projekte. ****

Kukacka wies zudem darauf hin, dass Euroteam pro Berufsbild die stolze Summe von 500.000 Schilling erhalten habe. Zum Vergleich: Das ibw, das im Auftrag des Wirtschaftsministeriums tätig war, habe für 455.000 Schilling 13 Berufsbilder - das sind immerhin nur 35.000 Schilling pro Berufsbild - erstellt.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK