Martin antwortet Sichrovsky: "Peinlicher Sitzplatzbeobachter"

Wien (SK) Auf die OTS-Mitteilung von heute, 12:46 von Peter Sichrovsky reagiert der parteifreie Abgeordnete in der sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament und Buchautor Hans-Peter Martin wie folgt: "Statt seiner Aufgabe als Abgeordneter nachzukommen und konzentriert abzustimmen übt sich Peter Sichrovsky jetzt in seinem neuen Job als Sitzplatzbeobachter. Noch während der Abstimmungen gab er seine Pressemitteilung heraus, in der er freilich Gravierendes übersah: Nicht nur saß ich neben Daniel Cohn-Bendit und Mercedes Echerer, sondern ich winkte auch meinem alten Autorenkollegen Peter Sichrovsky zu, und er lächelte zurück. Außerdem ist seiner Aufmerksamkeit entgangen, dass ich auch bei Othmar Karas von der ÖVP gesichtet wurde. Im Gegensatz zu Sichrovsky, der mit seiner Kandidatur 1996 für die Freiheitlichen den politischen Jordan überschritten hat, bleibe ich aber meinen Überzeugungen treu und bemühe mich, die Wähler so zu vertreten, wie es im Wahlkampf versprochen wurde. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen. Die FPÖ hingegen gehört nicht einmal zu einer Fraktion. Sofern ihre Repräsentanten überhaupt anwesend sind, ist sie vereinsamt und isoliert." ****(Schluss) ml/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK