ots Ad hoc-Service: VTG-Lehnkering AG <DE0006464209> Bilanzielle Sondermassnahmen beeinflussen den Jahresabschluss der VTG-LEHNKERING AG fuer das Geschaeftsjahr 1999/2000

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die VTG-LEHNKERING-Gruppe hat das
Geschäftsjahr 1999/2000 (30.09.) erfolgreich abgeschlossen. Das Betriebsergebnis wurde um 1,1 Mio. Euro auf 29,4 Mio. Euro gesteigert. Positiv entwickelte sich vor allem das Kerngeschäft Schienenlogistik, das den wesentlichen Ergebnisbeitrag leistete.

Dagegen blieb die Geschäftsentwicklung in der Schleppschifffahrt der URAG und bei der für die Bauindustrie tätigen HAGO Dr. Schirm Chemotechnik GmbH + Co. KG deutlich hinter den Erwartungen zurück. Auf Grund dieser Entwicklung hat der Vorstand der VTG-LEHNKERING AG beschlossen, zur Stärkung der Ertragskraft der Gruppe eine Restrukturierung dieser Bereiche durchzuführen. Der Aufsichtsrat hat auf seiner heutigen Bilanzsitzung dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt, in diesem Zusammenhang eine Anpassung der historischen Buchwerte der betroffenen Unternehmen an die aktuellen Marktwerte vorzunehmen.

Diese bilanziellen Sondermaßnahmen reduzieren das gute operative Ergebnis erheblich. Gleichwohl werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 29. Mai 2001 vorschlagen, den verbleibenden Bilanzgewinn von 2,6 Mio. Euro an die Minderheitsaktionäre auszuschütten. Dies entspricht wie im Vorjahr einer Dividende von 24 % auf das anteilige Grundkapital. Die Hauptaktionärin, Hapag- Lloyd AG, verzichtet auf ihren Anteil an der Ausschüttung.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/38