Partik-Pable: "Lächerliche Anzeige von SP-Parnigoni gegen den Innenminister"

"Parnigoni versucht verzweifelt, abtauchende SPÖ über Wasser zu halten"

Wien, 2001-02-15 (fpd) - Als "geradezu lächerlich" bezeichnete die freiheitliche Sicherheitssprecherin Abg. Dr. Helene Partik-Pable die von SP-Parnigoni heute eingebrachte Anzeige wegen Amtsmißbrauch gegen den Innenminister.****

Wenn SP-Sicherheitssprecher Parnigoni behaupte, "der Innenminister würde die Sicherheitsorgane frustrieren", dann sollte er lieber in der Vergangenheit der sozialistischen Innenminister kramen, dort seien nämlich die Gründe für die Frustration der Beamten zu suchen. "Führende Polizeibeamte haben sich schon unter den SP-Innenministern Löschnak und Schlögl über Frustrationen im Dienst beklagt", betonte Partik-Pable.

"Offensichtlich versucht Parnigoni verzweifelt, die sich immer mehr von der politischen Bühne abtauchende SPÖ irgendwie über Wasser zu halten", meinte Partik-Pable. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC