Um ihr Wissen einzubringen und Erfahrungen zu sammeln

Zwei NÖ Kindergärtnerinnen für zwei Monate in Guatemala

St.Pölten (NLK) - Für zwei Kindergärtnerinnen aus Niederösterreich bietet sich demnächst die Chance, in Guatemala internationale Erfahrungen zu sammeln. Christa Schrammel, eine heilpädagogische Kindergärtnerin, und Monika Gruber vom Kindergarten Hadersdorf werden ab März für zwei Monate in der Hauptstadt des mittelamerikanischen Staates arbeiten. Sie sind von der Österreichischen Schule Guatemala mit 12 Kindergartengruppen von Direktor Mag. Fritz Baaz eingeladen worden, um ihr Wissen über das niederösterreichische Kindergartenwesen in Guatemala einzubringen. Gleichzeitig bietet ihnen der Auslandsaufenthalt die Möglichkeit, die dortigen Verhältnisse kennen zu lernen und ihre sozialpädagogischen Erfahrungen zu erweitern.

Die Möglichkeit, in Guatemala zu arbeiten, ist eine direkte Folge des Auslands-niederösterreicher-Treffens, das jedes Jahr Anfang September in St.Pölten stattfindet. Damit wird immer wieder die Verbundenheit Niederösterreichs mit den im Ausland lebenden Landsleuten dokumentiert, gleichzeitig will man damit auch deren berufliche internationale Erfahrung nützen. Für den Auslandsaufenthalt in Guatemala haben sich 16 Kindergärtnerinnen gemeldet. Auf Grund des großen Interesses ist deshalb an eine Fortsetzung dieser Zusammenarbeit auch mit anderen Ländern geplant.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK