Condat setzte im Geschaeftsjahr 2000 die dynamische Expansion fort ots Ad hoc-Service: Condat AG <DE0005310908>

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Condat setzte im Geschäftsjahr 2000
die dynamische Expansion fort. Nach vorläufigen Zahlen steigerte die Gesellschaft den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 55% auf rund 46 Mio. DM (Vj: 29 Mio.). Zum 31.12.2000 verfügte Condat bereits über einen Auftragsbestand von rund 40 Mio. DM. Während Condat die Umsatzziele für das abgelaufene Geschäftjahr übertraf, blieb das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hinter den Erwartungen der Gesellschaft zurück. Es belief sich nach US-GAAP auf ca. 2,1 Mio. DM (Vj.: 2,5 Mio.) und lag damit um rund 3,4 Mio. DM niedriger als geplant. Belastet wurde das EBIT im wesentlichen durch über den Erwartungen liegende Entwicklungsaufwendungen sowie durch einen einmaligen, nicht liquiditätswirksamen Sonderaufwand, der im Rahmen der Jahresabschlussprüfung festgestellt wurde. Bei einem Finanzergebnis von 1,5 Mio. DM erzielte Condat somit im Gesamtjahr ein EBT in Höhe von voraussichtlich 3,6 Mio. DM (Vj: 2,4 Mio.). Die marktbedingte Verkürzung der Fristen bis zur Einführung des UMTS-Standards verstärkte den Druck in der Entwicklung des UMTS-Protokollstack beträchtlich. Darüber hinaus begann die Gesellschaft mit der Entwicklung von MMIs (Man Machine Interfaces). Durch die höheren Entwicklungsaufwendungen sowie durch die Tatsache, dass einige voll ergebniswirksame Umsätze durch späte Auslieferung nicht mehr dem Jahresumsatz 2000 zugerechnet werden konnten, wurde das EBIT mit 1,3 Mio. DM belastet. Ein einmaliger, nicht liquiditätswirksamer Sonderaufwand, der im Rahmen der Jahresabschlussprüfung festgestellt wurde, führte zu einer Verminderung des EBIT um rund 2,1 Mio. DM. Er resultierte aus Personalaufwendungen für eine Stock Compensation, die im Zuge der vorbörslichen Mitarbeiterbeteiligung verursacht wurde. Anlass für die Stock Compensation war ein Vergleich dieser Mitarbeiterbeteiligung mit den beiden vorbörslichen Beteiligungen des strategischen Partners Texas Instruments. Die Entscheidung, dass ein derartiger Sonderaufwand nach US-GAAP verbucht werden muss, wurde erst in der Rückbetrachtung durch die Wirtschaftsprüfer gefällt und war zuvor nicht absehbar. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2000 erwirtschaftete Condat bei einem Umsatz von rund 20 Mio. DM ein EBIT von ca. 5,8 Mio. DM und ein EBT von ca. 6,7 Mio. DM. Der Vorstand

Kontakt: Condat AG, Therese Diedrich, Investor Relations, Tel:
030.390 94 254, E-Mail: aktie@condat.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI