Zierler: Liste "gefährlichster Politiker": FPÖ und Jörg Haider werden mit Halb- und Unwahrheiten bewertet

Willkür gepaart mit Unwissenheit

Wien, 2001-02-14 (fpd) - "Die Kriterien, nach denen Jörg Haider und die FPÖ beurteilt werden, sind wohl Willkür gepaart mit Unwissenheit", so heute FPÖ Generalsekretärin Theresia Zierler, die sich hierbei auf eine in der französischen Zeitschrift "Max" veröffentlichte Rangliste der "gefährlichsten Politiker" bezog, unter denen sich auch Jörg Haider findet. ****

"Gleichzeitig zu dieser sogenannten Rangliste küren in genau dem selben Land Journalisten den deutschen Außenminister Joschka Fischer zum ‚Europäer des Jahres‘, genau jenen Joschka Fischer, von dem wir alle wissen, daß er nicht nur gewaltbereit war, sondern seine Gewaltbereitschaft auch mit Fußtritten und Prügeln für einen Polizisten eifrig in die Tat umgesetzt hat", kritisierte Zierler. Wirklich aufschlußreich sei auch die "Maxsche" Beurteilung der Regierungspolitik der FPÖ. "Mit genau den selben Halb- und Unwahrheiten gingen und gehen auch Gusenbauer und Co. hausieren. Damit und mit der französischen Auszeichnung für Joschka Fischer erübrigt sich wohl jeder weitere Kommentar über den Wert und die Objektivität dieser Beurteilung der FPÖ", schloß Zierler. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC