SAP und Futurestep schaffen gemeinsame Lösung im E-Recruitment, die 'Recruitment Factory' / Die Partnerschaft wird die branchenführende Software und die Besetzungsservices von Weltniveau zusammenführen

Walldorf, Deutschland (ots-PRNewswire) - Die SAP AG (NYSE:SAP) und Futurestep, die erfolgreiche im Internet aktive Tochtergesellschaft von Korn/Ferry International (NYSE:KFY), gaben am 13. Februar 2001 ihre Absicht bekannt, die Recruitment Factory ins Leben zu rufen. Die Recruitment Factory wird eine Kombination von Software für die Stellenbesetzung und auf dem Internet basierenden Personalservices sein, die den Unternehmen dabei helfen wird, qualifizierte Bewerber mit bisher unbekannter Geschwindigkeit und Effizienz auszuwählen.

Die Recruitment Factory wird die führende E-Business-Software von SAP beinhalten, die sich voll mit den derzeitigen Unternehmenssystemen der Kunden für die Ressourcenplanung und den Anwendungen für das Personalmanagement wie zum Beispiel mySAP™ HR integrieren lässt. Die Recruitment Factory wird außerdem die ganze Bandbreite der globalen Services von Futurestep für die Stellenbesetzung bieten.

Die Unternehmen mussten oft feststellen, dass die entsprechenden Online-Bekanntmachungen und die einzelnen nicht damit verknüpften Suchservices viel Zeit in Anspruch nehmen und unproduktiv sind. Außerdem werden dadurch potenzielle Kandidaten nicht erfasst, die von sich aus keine neue berufliche Aufgabe suchen. Die Recruitment Factory löst diese Probleme, indem sie das Verfahren für die Stellenbesetzung modernisiert, von dem Erfassen und Bewerten der Kandidatenprofile bis zum Abgleichen ihrer Qualifikation mit den offenen Stellen im gesamten Unternehmen und der Kontrolle der damit verbundenen Verwaltungskosten.

Der Kunde erhält einen umfassenden Satz von Managementtools für die Stellenbesetzung, die entsprechenden Services von Futurestep für die Stellenbesetzung, die Integration in einem umfangreichen Netzwerk der Service Provider, die sich mit der Stellenbesetzung befassen, und über die Kernservices von Futurestep Zugang zum globalen Pool der Firma mit mehr als 840.000 Managementkandidaten.

"Eine schnell wachsende Anzahl von Anbietern bietet zwar die jeweilige Technologie und die Services für unterschiedliche Ebenen in der Stellenbesetzung, den Unternehmen fehlte jedoch eine umfassende Lösung, die das gesamte Verfahren für das Finden, Bewerten und Einstellen der bestmöglichen Kandidaten voll automatisiert," sagte Palle Bisgaard, President of Business Solutions, Europe, bei Futurestep. "Die Partnerschaft von Futurestep und SAP verspricht, die Praktiken der Unternehmen bei der Einstellung von Kandidaten zu revolutionieren, indem sie ein komplettes System für das Personalmanagement zur Verfügung stellt, das auf innovativer Software, den relevanten Inhalten und hoch entwickelten Services für die Einstellung von Mitarbeitern aufgebaut ist."

Die Recruitment Factory vereint interne und externe Tools und Services für die Stellenbesetzung

Zu den geplanten Merkmalen der gemeinsamen Lösung gehören Tools, die die Unternehmen in die Lage versetzen werden, freie Stellen zu schaffen und auszuschreiben, mit Servicenetzwerken für die Stellenbesetzung zusammenzuarbeiten, Datenbanken nach verfügbaren Kandidaten zu durchsuchen, die Qualifikation der potenziellen Kandidaten mit den Anforderungen zu vergleichen, die Leistungen der Bewerber während des gesamten Einstellungsverfahrens zu beobachten, die Personalanforderungen auf der Basis des jeweils anfallenden Projekts einzuschätzen und die Effektivität des Einstellungsverfahrens zu überwachen. Darüber hinaus ist geplant, dass die gemeinsame Lösung die Unternehmen aus derselben Branche oder mit ähnlichen Personalanforderungen in die Lage versetzt, die Informationen über die Kandidaten auszutauschen und weitere Bewerber in einem Pool zusammenzufassen, so dass die Firmen von ihren Aufwendungen für die Stellenbesetzung noch stärker profitieren. Die Kunden können wählen, ob sie die Lösung vom Host eines Application Service Provider aus nutzen oder ihr gesamtes Verfahren für die Stellenbesetzung an Futurestep ausgliedern.

"Unsere beiden Unternehmen bringen sich ergänzende Fertigkeiten, jeweils einen unübertroffenen Kundenstamm und tiefgehende Branchenkenntnisse in die Partnerschaft ein," sagte Elena Ordonez, Senior Vice President, GBU Human Capital Management, SAP AG. "Wir sind zuversichtlich, dass die Recruitment Factory unsere Kunden in die Lage versetzen wird, sich schneller, smarter und effizienter für einen der Kandidaten aus einem der Pools mit den besten Talenten zu entscheiden, die derzeit zu finden sind."

Verfügbarkeit

SAP und Futurestep gehen davon aus, die Erstversion bestimmten Pilotkunden in Europa im ersten Quartal 2002 zur Verfügung stellen zu können. Die allgemeine Verfügbarkeit ist für den späteren Verlauf des Jahres vorgesehen.

Informationen zu Futurestep

Futurestep ist die 100%ige Tochtergesellschaft von Korn/Ferry International (NYSE:KFY), dem mit mehr als 70 Büros in 40 Ländern weltführenden Unternehmen für die Vermittlung von Managern. Futurestep hat Niederlassungen in 22 Ländern und bringt die Geschwindigkeit und die Reichweite des Internet mit den Fachkenntnissen in der Vermittlung von Managern aus der mittleren bis zur höheren Führungsschicht zusammen. Futurestep wurde durch eine strategische Partnerschaft mit dem Wall Street Journal geschaffen. Das einzigartige Angebot von Futurestep verbindet eine Online-Einschätzungsmethode mit Beratungsfachwissen bei der Vermittlung. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von Futurestep (http://www.futurestep.com) und der Website von Korn/Ferry (http://www.kornferry.com).

Informationen zu SAP

SAP ist der weltführende Anbieter von Softwarelösungen für den E-Business. Mit Hilfe der E-Business-Plattform mySAP.com verbessern die Mitarbeiter in den Unternehmen auf der ganzen Welt derzeit die Beziehungen zu den Kunden und den Geschäftspartnern, rationalisieren ihre Aktivitäten und realisieren erhebliche Nutzeffekte in ihrer gesamten Versorgungskette. Mehr als 13.000 Unternehmen in über 100 Ländern setzen zurzeit mehr als 30.000 Installationen der Software von SAP ein. Das Unternehmen hat Tochtergesellschaften in über 50 Ländern und ist an diversen Börsen, darunter auch die Frankfurter Börse und die NYSE, unter dem Symbol 'SAP' notiert (Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website http://www.sap.com).

Diese Pressemeldung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den Ansichten des Managements von SAP beruhen. Alle Aussagen in dieser Pressemeldung, die nicht historische Fakten zum Gegenstand haben, sind zukunftsbezogene Aussagen im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Die Verben "antizipieren", "glauben", "schätzen", "erwarten", "beabsichtigen", "dürfen", "planen", "vorhersagen", "sollen" und "werden" sowie ähnliche Ausdrücke, die sich auf SAP beziehen, sollen solche zukunftsbezogenen Aussagen identifizieren. Diese Aussagen geben die derzeitigen Ansichten und Annahmen von SAP wieder. Alle zukunftsbezogenen Aussagen unterliegen diversen Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen unterscheiden. Die Faktoren, die sich auf die zukünftigen finanziellen Ergebnisse von SAP auswirken könnten, werden in den Unterlagen von SAP bei der U.S. Securities and Exchange Commission (der "SEC"=US-Börsenaufsicht) ausführlicher beschrieben, darunter im Jahresbericht von SAP auf Formular 20-F. Der Leser wird davor gewarnt, den zukunftsbezogenen Aussagen zuviel Bedeutung zuzumessen. Die zukunftsbezogenen Aussagen verstehen sich ausschließlich vor dem Hintergrund des Zeitpunkts, zu dem sie gemacht wurden. SAP übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Copyright 2001 SAP AG - SAP, mySAP, mySAP.com und die sonstigen in dieser Pressemeldung erwähnten Produkte oder Dienstleistungen von SAP sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der SAP AG in Deutschland und diversen weiteren Ländern. Die sonstigen Produkt-oder Servicebezeichnungen in dieser Pressemeldung sind die Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

ots Originaltext: SAP AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
SAP AG
Ralf Nitsch, SAP AG
Tel.: +49 62277-61138, ralf.nitsch@sap.com

Futurestep
Janetta Hamilton-Brown, Marketing Director, Europe, Futurestep, London, Tel.: +44 171-549-5533

Laurie Doyle Kelly, SAP AG
Tel.: +49 62277-61136, laurie.doyle.kelly@sap.com

Markus Frosch, Managing Director, Futurestep, Germany, Frankfurt, Tel.: +49 69 365056-210

Bill Wohl, SAP America, Inc.
Tel.: +1 (610) 661-3311, william.wohl@sap.com

Palle Bisgaard, President of Business Solutions Europe, Futurestep, Frankfurt, Tel.: +49 69 365056-234

Amy McGill, Waggener Edstrom
Tel.: +1 (503) 443-7000, amym@wagged.com

Richard Davies, Le Fevre,
Tel.: +44 1865-202-666, richard.davies@lefevre.co.uk

SAP Americas Press Office, Tel.: +1 (610) 661-3200

Websites: http://www.sap.com

http://www.futurestep.com
http://www.kornferry.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/610