ÖBB Aufsichtsratspräsident Dr. Schuster ist zurückgetreten

Wien (OTS) - Die ÖBB bestätigen, dass ihr Vorsitzender des Aufsichtsrates, Herr Dr. Helmut Schuster, zurückgetreten ist. Dr. Schuster, der keiner politischen Gruppierung angehört, hat in seinen acht Jahren als Vorsitzender des Aufsichtsrates nie nach politischen Gesichtspunkten agiert und die ÖBB in ihrer Unternehmensgestaltung maßgeblich mitgeformt. Ziel dieser Tätigkeit als Vorsitzender des Aufsichtsrates war immer, Mehrwert im Unternehmen und Mehrwert für die österreichische Volkswirtschaft zu erreichen und den Kunden in den Mittelpunkt aller Aktivitäten zu stellen.

Für den Vorstand war Dr. Schuster ein jederzeit ansprechbarer konstruktiver Partner.

In der Ära Schuster wurden entscheidende Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der ÖBB durch die Umsetzung konsequenter Effizienzsteigerungsprogramme gestellt. Unter seinem Vorsitz wurden in diesen acht Jahren die Betriebsergebnisse

jährlich verbessert und lagen in jedem Jahr signifikant über den Planzahlen.

Insgesamt erhöhte das Unternehmen ÖBB in seiner Zeit als Vorsitzender des Aufsichtsrates die Produktivität um über 35 %. Auch im internationalen Vergleich befinden sich die ÖBB mit dieser Entwicklung im Spitzenfeld der Bahnen.

Intern wurden die Neuordnung der Pensionsregelung (ASVG), neue vereinfachte Managementstrukturen und der Abbau der Verbindlichkeiten im Absatzbereich von ca.17 Mrd. ATS auf 7 Mrd. ATS realisiert.

Dr. Schuster ist überzeugt, dass auch in Zukunft die großen Herausforderungen gemeistert werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Tel 93000 - 32011
Fax 93000 - 25009

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS