ots Ad hoc-Service: MobilCom AG <DE0006622400>

Schleswig-Holstein (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte die MobilCom AG einen Rekordumsatz in Höhe von 4,6 Mrd. Mark - eine Steigerung von 90 Prozent gegenüber 1999 mit 2,43 Mrd. Mark. Das EBITDA beträgt minus 22,05 Mio. Mark gegenüber 386,6 Mio. Mark 1999. Das Konzernergebnis beläuft sich auf minus 174,5 Mio. Mark im Vergleich zu 170,8 Mio. Mark im Jahr 1999. Das Ergebnis pro Aktie beträgt minus 3,40 Mark (1999: 3,93 Mark). Ursache für das erwartungsgemäß negative Ergebnis sind vorrangig Aufwendungen für den UMTS-Start, Investitionen in Kundenwachstum und Restrukturierungsmaßnahmen. Insgesamt 890 Mio. Mark investierte MobilCom in Wachstum gegenüber 261 Mio. Mark 1999. Im 4. Quartal 2000 erzielte MobilCom einen Umsatz von 1,35 Mrd. Mark und gewann 660.000 neue Kunden. Insgesamt 6,52 Mio. Kunden zählte das Unternehmen in den Bereichen Mobilfunk, Internet und Festnetz (ohne Call-by-Call) - 99 Prozent mehr als Ende 1999 mit 3,28 Mill. Kunden. Der Anteil des Mobilfunks betrug 3,98 Mio. Kunden per Ende 2000 -eine Steigerung seit Ende 1999 (1,86 Mill. Kunden) um 114 Prozent. Der Marktanteil im Vertragskundengeschäft (24-Monats-Verträge), wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches UMTS-Geschäft, stieg seit Januar 2000 um ein Viertel von 9,8 auf 12,3 Prozent. Damit ist der Marktanteil im Vertragsgeschäft doppelt so hoch wie im Pre-Praid-Geschäft. Mit dem Erwerb der UMTS-Lizenz gelang darüber hinaus der Sprung vom Service Provider zum Netzbetreiber. Die Bilanzzahlen werden nach IAS veröffentlicht.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI