Edle Brände aus Ländle-Obst BILD

LTP Dörler besichtigte Freihof Destillerie Lustenau

Bregenz/Lustenau (VLK) - Die Veredelung von heimischem
Obst zu hochqualitativen Bränden hat in Vorarlberg lange
Tradition. Die Lustenauer Destillerie Freihof kann auf über
100 Jahre Erfahrung in der Veredelung von Obst, Beeren und
Wurzeln zu hochqualitativen Bränden zurückblicken. Von der Qualität dieses heimischen Betriebes konnte sich
Landtagspräsident Manfred Dörler kürzlich anhand eines Firmenbesuches überzeugen. ****

Früh wurde entdeckt, dass der Bodenseeraum und das
Rheintal beste klimatische Bedingungen für den Obstbau
bieten. Über Jahrzehnte hindurch bestimmten Hochstamm-
Birnbäume das Landschaftsbild und bis vor 40 Jahren gab es
etwa in der Gemeinde Lustenau noch an die 40.000 Zwetschgen-, Apfel-, Mirabellen- und Birnbäume. Da lag es nahe, die
Früchte dieser Gegend zu Most und Schnaps zu verarbeiten.

Die Destillerie Freihof ging aus einem bäuerlichen Anwesen hervor, in dem auch eine Mosterei betrieben wurde. Dazu kam
später eine Schnapsbrennerei und das Gasthaus "Freihof", von
dem der Name der Destillerie hervor ging. Die Marken der
Freihof Destillerie sind ein Stück Spirituosen-Kultur
Österreichs. Mit viel Fingerspitzengefühl und der Erfahrung
aus über 100-jähriger Tradition werden unter hohem Qualitätsanspruch edelste Brände hergestellt. Firmeninhaber Gebhard Hämmerle zählt heute längst als Doyen der österreichischen Brenner und konnte sich weit über die
Grenzen einen beachtlichen Ruf erwerben. So wurden in den
Jahren 1983 bis 1999 die Brände aus dem Hause Freihof über 40
Mal mit der Gold- und Silbermedaille der jeweiligen
Destillata ausgezeichnet.
(hapf/ug/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL