RiverSoft gibt OEM-Vertrag über Management von mobilen 2,5G- und 3G-Geräten mit Cisco bekannt/ Cisco will RiverSoft Fault Manager für Lösungen im Management von mobilen Geräten einsetzen

San Francisco, Kalifornien, und London (ots-PRNewswire) - RiverSoft (RDFT.L RSFT LN), ein führender Anbieter von Management-Lösungen für IP-Netzwerke (Internet Protocoll), gibt den Abschluss eines OEM-Vertrages mit Cisco Systems, Inc., bekannt. Laut Vertrag wird RiverSoft eine maßgeschneiderte Version seiner Software RiverSoft Fault Manager für Cisco zur Verfügung stellen. Diese Version soll mit spezifischen Funktionen für das Management von drahtlosen Netzwerken aus 2,5G- und 3G-Netzwerkelementen von Cisco ausgestattet sein. Die Lösung wird noch in diesem Monat an erste Kunden ausgeliefert und soll bis Mitte 2001 allgemein verfügbar sein.

RiverSofts Software mit erweiterten Suchfunktionen zur Statusüberwachung und Ursachenanalyse wurde entwickelt, um Änderungen im Netzwerk erkennen und sich diesen anpassen zu können, womit zugleich deutlich weniger zeitintensive Eingriffe durch qualifiziertes Netzwerkpersonal erforderlich werden. Die Software ist für das Störungsmanagement an GGSNs (Gateway-GPRS-Support-Nodes), PDSNs (Packet-Data-Serving-Nodes) und Catalyst-Switches von Cisco geeignet.

Die Software stellt den Netzwerkmanagern Korrelationsleistungen bereit, mit deren Hilfe sie die Hauptauslöser von Netzwerkproblemen schnell eingrenzen und definieren können, wobei die für die Lösung des Problems benötigte Zeit erheblich verkürzt wird. Ein weiterer Vorteil ist die Verringerung des Event-Verkehrs, der zu anderen OSS-Anwendungen verschickt wird, und damit eine wesentliche Verminderung der Anforderungen an die Anbieter von Mobil-Dienstleistungen.

"Während unserer Tests war die Technologie von RiverSoft in der Lage, unsere Geräte und deren Verbindungen erfolgreich zu erkennen. Außerdem ist die Software flexibel und in andere OSS-Anwendungen bestens integrierbar. Genau das macht sie so geeignet für das Störungsmanagement bei unseren Mobil-Lösungen", erklärt Job Shantz, Vice President, Mobile Wireless Group bei Cisco. "Wir glauben, diese Anwendung stellt für Cisco, den Anbieter von mobilen Drahtlos-Dienstleistungen, ein Software-Tool dar, das sich positiv auf die Produktivität und die Leistungsfähigkeit auswirken wird."

"Der OEM-Vertrag mit Cisco macht den Weg frei für die Strategie von RiverSoft. Wenn das Ziel darin besteht, die eigene Netzwerk-Technologie weltweit zu verbreiten, mit wem könnte man auf dem Weg dorthin besser vorankommen als mit dem globalen Champion Cisco?", erläutert Valerie O'Connell, Managing Director für Unternehmensmanagement von der Aberdeen Group. "Dass Cisco sich bei der Sicherstellung der Verfügbarkeit für seine Mobil-Kunden für die Technologie von RiverSoft entschieden hat, ist eine Bestätigung der Effektivität der Innovationen von RiverSoft für das Netzwerk-Management sowie für den geschäftlichen Scharfsinn von Cisco. Dabei gibt es nur Gewinner."

Phil Tee, Chairman und Chief Technology Officer von RiverSoft, fügt hinzu: "Diese Bekanntmachung markiert sowohl unseren Eintritt in den Wachstumsmarkt für mobile Netzwerke als auch eine neue Partnerschaft mit einem Marktführer. Wir sind mehr als zufrieden, dass sich Cisco entschlossen hat, bei der Entwicklung einer Lösung für die Anbieter von mobilen Drahtlos-Lösungen mit RiverSoft zusammenarbeiten zu wollen. RiverSoft setzt damit seine Strategie der Stärkung des OEM-Geschäftes eindrucksvoll um. Mit diesem Vertrag wird die Technologie der nächsten Generation von RiverSoft anerkannt, er stellt also auch in dieser Hinsicht einen wichtigen Meilenstein für das Unternehmen dar."

Es ist erklärtes Ziel von RiverSoft, den Markt durch den Abschluss größerer OEM-Vereinbarungen mit etablierten Marktführern mit seiner eigenen Technologie zu durchdringen. Der OEM-Vertrag mit Cisco ist bereits die dritte große OEM-Partnerschaft von RiverSoft in den vergangenen sechs Monaten. Im November 2000 gab RiverSoft bekannt, dass die Hewlett Packard Corporation eine Lizenz für die Verwendung von RiverSoft-Technologien zur Unterstützung seiner zukünftigen HP-OpenView-Lösungen erworben hat. Schon im September 2000 gab RiverSoft den Abschluss eines OEM-Vertrages mit der Intel Corporation bekannt. Diese Vereinbarungen verdeutlichen die Leistungs- und Anpassungsfähigkeit von RiverSoft-Lösungen für das Netzwerk-Management und vergrößern die Reichweite in Richtung Unternehmenskunden und Service-Provider beträchtlich.

RiverSoft

RiverSoft bietet fortschrittliche Lösungen für das Management von IP-Netzwerken an, die so ausgelegt sind, dass sie sich schnellen Veränderungen in den heutigen IP-Netzwerken anpassen können. Partner von RiverSoft sind unter anderem die Deutsche Bank, Hewlett-Packard, die Intel Corporation, Level 3 Communications und Siemens NSL. Informationen über RiverSoft und seine Lösungen finden Sie im World Wide Web unter www.riversoft.com.

RiverSoft ist eine registrierte Handelsmarke der RiverSoft Technologies Ltd. Alle anderen in dieser Veröffentlichung erwähnten Handelsmarken befinden sich im Besitz der jeweiligen Eigentümer.

ots Originaltext: RiverSoft
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Catherine Miles, Buchanan Communications, Tel: +44 (0)20 7466 5000, E-Mail: Catherinem@buchanan.uk.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE