Wolfgang Laniks "Buch des Lebens"

Buchpräsentation im Felder-Archiv

Bregenz (VLK) - Das Franz-Michael Felder-Archiv
(Kirchstraße 28) lädt am Mittwoch, 28. Februar, 20.00 Uhr zu
einer interessanten Buchpräsentation: Wolfgang Laniks "Buch
des Leben oder Eindrücke eines Wanderers", das im Hecht-
Verlag Hard erschienen ist. Aus dem Werk liest Renate Bauer.
Der Eintritt ist frei. ****

"Der Rodelschlitten ist zerschellt, bespannt mit
zerschlissenem Gewebe, sonnengebleicht und bunt. Es ist, als
ob der Winter soeben war, mit Schnee in kühler Frische. Statt dessen steht der Winter noch bevor, und die Zeit läuft schon
ab. Das erste Laub träuft Gold in Staub und Geröll der Erde.
Aus der Erinnerung schwenkt mein Vater im müden Licht den Abschiedshut des Lebensabends."
(Aus: Wolfgang Lanik, Romance)

In den Prosastücken und Gedichten dieses schmalen Bandes
geht es um Grenzerfahrungen und Bewusstseinserweiterungen.
"Der Geist spielt nur als sprengende Kraft eine Rolle",
schreibt der Autor als Motto über seine Texte, und wenn man
den Eindrücken dieses Wanderers durch das "Buch des Lebens"
folgt, zeigt sich die Wahrheit dieses Satzes in einer Welt,
die von Säuferfamilien, Sibyllen und Seifenköchen bewohnt
wird und in der ein einsames Ich in melancholische,
romantische Bergwerke, in die Weite der Galaxien und in die
Urzeit der Erdgeschichte vordringt. Und doch auch einen Blick
von hintergründiger Komik auf zeitgenössische Urlauber mit Sonnenbrillen oder Alpintouristen "im dunklen Irrgarten von
Hütte und Gletscher" wirft.

Zum Autor: Wolfgang Lanik, geboren 1950 in Bregenz, Besuch
der Handelakademie und Handelsschule, Angestellter,
zeitweise in psychiatrischer Behandlung.
(so/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL