ARBÖ: Großer Ansturm zur SKI-WM

Parkplätze bis zu ca. 50 Prozent ausgelastet!

Wien (ARBÖ) - Zu den beiden heutigen Großereignissen -Damenabfahrt, Herren-Kombinationsabfahrt - war der Besucheransturm wie erwartet sehr groß. Die Verkehrsprobleme hielten sich laut ARBÖ-WM-Team in Grenzen.

Die meisten Besucher kamen heute, wie bereits in den letzten Tagen, mit dem Zug nach St. Anton. Die Autofahrer konnten auf der B197 meist ohne längere Verzögerungen anreisen. Lediglich in Morgenstunden kam es auf der S16, Arlbergschnellstraße, aus Richtung Inntal, vor der Ausfahrt St. Anton zu Staus. Besucher,
die mit dem eigenen Fahrzeug anreisten, wurden - wie auch an den vergangenen Renntagen - zu den Großparkplätzen St. Jakob und Schnaan umgeleitet. Von dort konnten sie mit dem kostenlosen Shuttle-Dienst ins Veranstaltungsgebiet weiterfahren. Der ARBÖ meldet am Großparkplatz St. Jakob eine Auslastung von 50 Prozent.

Die B197, Arlbergpassstraße, war von 9.00 bis ca. 13.30 Uhr zwischen St. Jakob und St. Christoph gesperrt. Autofahrer, die
nicht am Weg zur Ski-WM waren, mussten durch den mautpflichtigen Arlbergtunnel ausweichen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-7
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR