Wien muß Wiener Neustadt werden!

JVP Wien verlangt zinsenlosen Studenten-Kredit

Wien, 6. Februar 2001 - Einen zinsen- und spesenfreien Kredit zur Bezahlung der ab Herbst fälligen Studiengebühren verlangt die Junge ÖVP Wien. JVP-Landesobmann Mag. Georg Haunschmidt: "Was im südlichen Niederösterreich durch die gute Kooperation zwischen Banken und Politik möglich ist, muß auch in Wien funktionieren!"

Noch Ende Oktober 2000 hatten die Sparkassen die Einführung eines zinsen- und spesenfreien Kredits für Studenten aus dem südlichen Niederösterreich beschlossen. Haunschmidt: "Warum sollten die Wiener etwas nicht schaffen, was für die Niederösterreicher selbstverständlich ist? Die für Alle unerfreulichen Studiengebühren dürfen nicht auch noch zu einem Geschäft für die Banken werden!"

Die Junge ÖVP Wien fordert von Bürgermeister Häupl, alles zu unternehmen, damit auch Wiener Studenten in den Genuß eines zinsen-und spesenfreien Studentenkredits kommen. Haunschmidt: "Häupl kann sicher nicht behaupten, keine guten Beziehungen zur Banken-Welt zu haben. Der Wiener Bürgermeister wird im Jahr 2001 wohl das schaffen, was für einen Provinz-Politiker schon im Jahr 2000 möglich war!"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.jvpwien.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069919711140

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW